Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

PROJECT FLOORS: Modularer Ladenbau als Trendsetter

Modulares Bauen liegt im Trend. Gerade in Zeiten, in denen wir mehr Abstand halten und speziell in Bereichen wie dem Gesundheits- oder auch im Bildungswesen, sind flexible Raumlösungen gefragt, die schnell umsetzbar sind. Vorgemacht hat diesen Trend aber unter anderem der Ladenbau und damit die Branche, in der auch PROJECT FLOORS seine Wurzeln hat. Hier gibt es diese variablen Bau-Lösungen schon lange. Auf dem Carlsplatz, dem ältesten noch betriebenen Markt-platz in Düsseldorf, steht seit Juli 2020 ein neuer modularer Publikumsmagnet: der neue Verkaufsstand der Bäckerei Evertzberg. Hier hat das junge Team von KOMIKO – Konzept mit Kopf aus Monheim ein Gestaltungskonzept umgesetzt, das französischen Chic mit top modernen Elementen verbindet und so auch junges Publikum anspricht.

„Das Konzept musste den Kunden umhauen und auf etwas noch nicht Gesehenes oder noch nicht Erbautes zurückgreifen. Ziel war es, eine neue Welt für den Kunden zu erschaffen, in die seine Unternehmens-Philosophie einfließen konnte. Wir wollten eine Verbindung schaffen zwischen ehrlichem Handwerk und frischen Ideen“, so Yannik Lange von KOMIKO. Und es musste zu dem Konzept des Marktplatzes passen.


Den Sitzbereich ziert eine Fischgrätverlegung von PROJECT FLOORS mit dem Dekor PW 3840. Die Materialkombinationen und das Farbkonzept sind so gewählt, dass sich das traditionelle Back-Handwerk in einem zeitgemäßen Gewand präsentiert. Die Designverlegung und andere Holzelemente stehen für die traditionelle Werte, das Mobiliar und die schwarzen Akzente geben einen modernen Touch. Der Boden musste zum einen technische Eigenschaften aufweisen wie eine hohe Rutschhemmung, aber in erster Linie musste er als im wahrsten Sinne des Wortes grundlegendes Gestaltungselement in das Gesamtkonzept passen. „Aufgrund eigener und guter Erfahrungen wählten wir erneut PROJECT FLOORS. Die breite Produktpalette bzw. die große Auswahl an Designs überzeugen uns immer wieder und bieten zu jedem Raumkonzept den passenden Boden“, so Yannik Lange abschließend.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn