Aktuelles Die Türe Gestaltung & Technik

Herholz: Weiß immer noch der Trend in Sachen Türen

Die »Weiße Welle« im Interior Design hält an – insbesondere auch bei der Innentürgestaltung – weiß Türenanbieter Herholz. Im »Elegant«-Programm vereint der Hersteller nach eigenen Angaben perfekte Oberflächenqualität durch eine hochwertige Spritzlackierung, eine individuelle Modellauswahl mit optischer Raffinesse durch z. B. Fräsungen und Füllungen und der speziellen Objekttauglichkeit durch Sondermaße und höchste technische Anforderungen.

Weiß vereint alle Wohnstile, weil es neutral, sachlich und modern ist. Eine Weißlack-Tür aus dem »Elegant«-Programm zeigt sich in schlichter Eleganz mit zeitlos-moderner Ästhetik, übernimmt aber auch die Rolle des Eyecatchers im Raum, heißt es in einer Mitteilung von Herholz. Schon im Einstiegsbereich der »Elegant«-Standard-Modelle kann gewählt werden zwischen Varianten mit Glas- oder Sprossenrahmen, ein- bzw. mehrflügeligen Ausführungen oder etwa diversen Schiebetürkonstruktionen.

Klare, schlichte Formen stehen bei den »Atrium«-Modellen im »Elegant«-Programm im Vordergrund. Die Tür würde zum Designobjekt avancieren, das in zeitlos ästhetischer Formensprache auf komfortable Funktionalität trifft. Für eine ebenso klare und schlichte Architektur stehe z. B. das Modell »Salon«, das mit einer 70 mm breiten Fräsung noch betonter auftritt.

Moderne Frästechnologie

Fräsungen sind nach eigenen Angaben das große technologische Kompetenzfeld von Herholz. Durch lineare oder klassisch stilisierte Fräsungen werde hier eine individuelle Modellauswahl generiert. Für natürlich-behagliches Wohnen im Landhausstil sind z. B. geschweifte Bögen oder Segmentbögen und Türen mit markanter Fräsung beliebt. Modern kantige Profilfräsungen in Kassettenoptik bilden den Gegensatz und ein hochwertiges Finish für Räume mit besonderem Charme. Bei den Fräsungen mit 3D-Optik genieße Herholz Alleinstellung am Markt. Die besondere 3D-Optik verleihe diesen Türmodellen eine unverwechselbar faszinierende Tiefenwirkung.


Auch die passende Kante wird zum jeweiligen Frästyp gleich mit angeboten, so z. B. die SR-Kante für moderne Varianten oder die Profilkante für eher klassische Modelle.

Individuelle Modellauswahl

Für »Grandezza« im Türenoutfit hat der Hersteller die Türelemente »Signum« und »Forum« in sein Programm aufgenommen. Hier sind die formgeprägten Decks der Türblätter angesagte Stilmittel, die mit exklusivem Design kombiniert werden. »Juwel« und »Supreme« sind Repräsentanten für »Elegant«-Türen im High-End-Design, die außergewöhnliche Raumsilhouetten gekonnt abrunden.

Das Türendesign »Elegant-Esprit« spiegelt mit vertikalen oder horizontalen Linien moderne Raumstrukturen wider. Bei »Break« zeigt Herholz die moderne Kombination von Prägung und Oberflächenfinish. Das Wechselspiel von glatter und gebürsteter Oberfläche findet sich beim »Carma« Programm. Daneben runden »Spektrum«-Türelemente mit Stolleneinsätzen die Auswahl ab, ebenso wie technische Weißlack- oder Schiebetüren.

»Elegant« ist laut Herholz im privaten Wohnungsbau ein Bestseller, aber auch im Objektbereich stark nachgefragt, da die Türelemente alle technischen Anforderungen wie Brandschutz, Rauchschutz, Schallschutz, Klimastabilität und Einbruchhemmung – je nach Ausstattung – erfüllen können. Zudem sind alle Elemente als Sondermaßanfertigung lieferbar. Der Einsatz moderner Fertigungstechnik verspricht eine langfristige Oberflächenqualität. So seien»Elegant«-Türen besonders lichtbeständig, kratzfest, ringfest und gerade auch im Bereich der Vertiefungen äußerst robust.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn