Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

PROJECT FLOORS: Skandi-Traumhaus nach Kernsanierung

„Wir kennen uns aus dem Internet“. Diese weit verbreitete Antwort von Paaren auf die Frage, wie sie sich begegnet sind, passt auch in diesem Fall. Valerie Löhrmann pflegt seit dem Frühjahr 2020 ihren Instagram Account (valerieszuhause), auf dem sie täglich tolle Bilder ihres Zuhauses mit ihren Abonnenten teilt. Dadurch, dass Valerie uns regelmäßig taggt, sind wir auf sie aufmerksam geworden. Nach ein paar Nachrichten war klar, dass beide Seiten an einem Foto-Shooting interessiert sind.

Auf 135 m2 (und damit quasi im ganzen Haus) liegt bei den Löhrmanns unsere PW 2005. Ein dunkler, warmer Holzton, der den ansonsten zumeist weißen Möbeln einen passenden Kontrast bietet und auch dafür sorgt, dass die Atmosphäre nicht zu kalt und steril wird. Aber von Anfang an.


Das Haus aus den 60er Jahren wurde von Familie Löhrmann kernsaniert. Das bot die Chance, alles neuzugestalten. Entstanden sind Innenräume, die wie aus einem Guss wirken. Oberhalb des Fußbodens dominiert die Farbe Weiß, auch bei den Fenster- und Türrahmen. Besonders viel Wert wurde auf einen einheitlichen Look gelegt. Geprägt ist das Einrichtungskonzept von skandinavischen Einflüssen, aber auch einige Industrial- und Boho-Elemente finden sich im Haus. Der Familie war von Anfang an klar, dass sie eine Holzoptik am Boden haben möchte und auch, dass es ein einheitlicher Bodenbelag im ganzen Haus werden soll. „Also auch vor der Terrassentür, wo man ständig mit Schuhen in den Garten und anschließend wieder reinläuft“, so Valerie Löhrmann. Gesucht war ein robuster und dennoch schöner Belag. Beraten wurde Familie Löhrmann von NAPI Bodengestaltung in Hamburg. Anfangs war noch ein helleres Dekor in der engeren Auswahl, aber dass es Designboden von PROJECT FLOORS werden soll, war von Anfang an sicher. „Irgendwie wirkte der am hochwertigsten. Die Oberflächenstruktur ist so täuschend echt, dass man beim Fühlen und Drüberlaufen Holz spürt!“, begeistert sich Valerie Löhrmann. Nun erdet das dunkle Dekor der PW 2005 aus der floors@home Kollektion des Interior Konzept. „Der Boden sieht edel aus und ist farblich so neutral, dass man in der Raumgestaltung frei ist und flexibel bleibt“, sagt die Interior Bloggerin.

Aber neben den optischen Eigenschaften, waren auch noch ein paar sehr praktische Gründe ausschlaggebend für die Wahl. Der Boden liegt seit zwei Jahren und sieht aus wie am ersten Tag. Auch vor der Terrassentür in Richtung Süd/Ost mit dem entsprechenden Lichteinfall ist kein Verblassen der Farbe zu bemerken. „Der Boden ist einfach enorm pflegeleicht“, schwärmt Valerie. Mit zwei kleinen Kindern im Haushalt auch keine unwichtige Eigenschaft. „In der alten Wohnung hatten wir Laminat liegen. Aber mit dem Designboden sind endlich diese komischen Gehgeräusche weg und er ist auch deutlich fußwärmer. Wir würden jeder Zeit wieder dieselbe Wahl treffen“.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn