Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

PROJECT FLOORS: Beton- und Pflastersteinoptiken zum Niederknien

Für eine neu gestaltete Filiale der Küchenfachhandelskette »Reddy« in Eisenach wurde auch ein spezieller Designboden von Project Floors verlegt. Dabei setzte man auf eine Betonoptik gepaart mit Flächen, die Kopfsteinpflaster imitieren.

»Reddy« gehört zu den führenden deutschen Küchenfachhandelsketten mit inzwischen 80 Märkten in ganz Deutschland sowie in Holland, Spanien, Belgien und Österreich. Da alle »Reddy«-Filialen inhabergeführt sind, handelt es sich nicht um ein klassisches Filialsystem. Jeder Standort wird entsprechend den regionalen Gepflogenheiten gestaltet, so auch der seit 1995 existierende Standort in Eisenach. Nachdem die alten Räumlichkeiten kein Wachstum mehr zuließen, wurde ein ehemaliges Autohaus in der Nähe erworben. Der Umbau nach einer vollständigen Entkernung des Gebäudes fand im wahrsten Sinne des Wortes »unter erschwerten Bedingungen« statt, bestätigt Geschäftsführer Markus Wallstein. Die Pandemie führte neben Lieferengpässen bei den Baumaterialien vor allem zu vielen Erkrankungen sowohl bei der »Reddy«-Belegschaft als auch bei den Monteuren.

»Zeitweilig war einfach niemand da, weder am neuen noch am alten Standort, um Lieferungen entgegenzunehmen. Wir hatten bis zu vier Wochen absoluten Stillstand. Da war das gute nachbarschaftliche Netzwerk, das sich in den Jahren entwickelt hat, ein entscheidender Vorteil und in Geld nicht aufzuwiegen.« So wurden von benachbarten Betrieben Paletten mit Baumaterial entgegengenommen und nach der Rückkehr der Belegschaft überall eingesammelt, damit der Umbau weitergehen konnte.


Beton- und Pflastersteinoptik im Showroom

Das neue »Reddy«-Gebäude in Eisenach umfasst über 2 200 m2 Nutzfläche, unter anderem mit kleiner Tischlerei, Lagerfläche, Sozialbereichen, Büro- sowie Archivräumlichkeiten. Ein ca. 1 000 m2 großer Showroom präsentiert nun seit der Neueröffnung am 10. September hochwertige Küchen in allen Stilrichtungen. Diese stehen auf Designboden aus dem Hause Project Floors. Vom Unternehmen Speckner Bodenbeläge aus Waiblingen, das bereits mehrere ­»Reddy«-Filialen gestaltet hat, kam die Empfehlung für den Bodenbelag »und es vergeht kaum ein Tag, an dem wir nicht darauf angesprochen werden«, so Wallstein. »Die Kunden haben sich teilweise schon hingekniet, weil sie nicht glauben konnten, dass es sich tatsächlich um einen Kunststoffbodenbelag handelt. Die Oberflächenbeschaffenheit ist so dermaßen authentisch!«, schwärmt er. Die Fliese »ST 941« in Betonoptik passt gut zu den offenen Decken und schafft eine moderne Grundlage für die ausgestellten Küchen. »Wir haben hier große Flächen, und der Boden kann eindrucksvoll seine Wirkung entfalten. Auch die verlegte Kopfsteinpflasteroptik, mit der teilweise die Gänge gestaltet wurden, hat durch die Oberflächenstruktur eine sehr authentische Erscheinung«, sagt Jannick Speckner von Speckner Bodenbeläge – hierzu wurde die Fliese »ST 751« aus dem Project Floors-Sortiment ausgewählt. »Nicht umsonst empfehlen wir immer wieder gerne die Produkte von Project Floors. Neben der Robustheit und Pflegeleichtigkeit, die insbesondere im Ladenbau grundlegend ist, überzeugt eben auch die optische Wirkung und das breite Sortiment bietet für jeden Raum das passende Dekor«, so Speckner abschließend.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn