SIMONSWERK: Sicherheit, Ästhetik und Komfort für Holzhaustüren

Simonswerk verfügt über eine vielfältige Angebotspalette an Bandsystemen für Holzhaustüren mit Belastungswerten von bis zu 200 kg. Sie verbinden Design, Belastbarkeit, Wartungsfreiheit, Komfort in Sachen Montage und Sicherheit gegen Einbruch und Witterung.

Lesedauer: min

Für die immer höher werdenden Anforderungen an Holzhaustüren bieten die Bandsysteme der Marken »Baka«, »Tectus« und »Variant« die passende Bandtechnik. »Bei der Entwicklung von neuen Bandlösungen und bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Bandsysteme beschäftigen wir uns mit vielen technischen Erfordernissen und den neuen Anforderungen an Türelemente. Zukünftig wird die Automatisierung von Haustüren stark wachsen und die Elektrifizierung sowie die permanente Datenübertragung werden dafür von entscheidender Bedeutung sein«, erläutert Wolfgang Landwehr, Leiter Anwendungstechnik Simonswerk. »Mit dem Bandsystem ›Tectus Energy‹ bieten wir bereits heute eine sichere Verbindung zwischen Tür und Zarge als Übertragungsweg ohne sichtbare Kabeltechnik für den Einsatz von Sicherheits- und Komfortelementen in Haustüren.«

Rollenbandsystem für Holzhaustüren

Mit einem Belastungswert von bis zu 160 kg bietet das speziell für gefälzte Holzhaustüren entwickelte Bandsystem »Baka Protect 4000« hohe Sicherheit gegen Einbruch und Witterungseinflüsse. Das im Rahmen verdeckt liegende Aufnahmeelement mit der 3D Komfort-Exzenter-Verstellung verspricht eine komfortable Montage und sichere Feinjustierung.

Komplett verdeckt liegendes Bandsystem

Das Bandsystem »Tectus« ist darauf abgestimmt, gefälzte und ungefälzte Holzhaustüren mit nicht sichtbaren Bändern ästhetisch und sicher in Eingangskonzepte zu integrieren. Alle Bandlösungen verfügen über eine komfortable 3D Verstellung. Für konventionell gefälzte Holzhaustüren bietet Simonswerk mit der Modellausführung »Tectus TE 680 3D FD« eine Lösung mit einem Belastungswert von 160 kg.

Die Anforderungen an die Dichtigkeit von Haustüren sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Um diesen Anforderungen auch beim Einsatz eines Bandes im Falzbereich gerecht zu werden, hat Simonswerk ein integriertes Doppeldichtungssystem entwickelt. Dadurch bleibe die Konstruktion auch im Bandbereich dauerhaft und sicher abgedichtet. Um zusätzlich ein optimales Dichtungsverhalten bei der durch den Drehpunkt bedingten flacheren Eindrehkurve des Bandes zu gewährleisten, bietet das Unternehmen zudem optional unter der Bezeichnung »DS 7435« eine eigene Überschlagdichtung an. Für flächenbündige Haus-, Objekt- und Funktionstüren haben die Bandspezialisten das verdeckt liegende Bandsystem »Tectus 640 3D« für den Einbau von Türelementen mit einem Gewicht von 200 kg entwickelt.


Permanente Energieversorgung für Haustüren

Die Modellvarianten »Tectus Energy« ermöglichen den Einsatz von elektronischen Sicherheits- und Komfortkomponenten in Holzhaustüren ohne eine sichtbare Kabeltechnik. Das Kabel ist quetschungssicher und fest im Bandgehäuse integriert. Alle Bestandteile der Anschlußtechnik, vom rahmenseitigen Adapter über das Band bis zum flügelseitigen Adapter, sind in ihren Kombinationsmöglichkeiten aufeinander abgestimmt und miteinander kompatibel. Die Steckverbindungen sind verdrehsicher und mit Rastnasen zum Verriegeln und Entriegeln ausgestattet.

Holz- und Holz-Alu-Haustüren

Für nach außen aufgehende Holz-/Aluminiumtüren hat Simonswerk das Bandsystem »Variant VX 7729/160-4 HA MSTS« entwickelt. Mit einer Materialstärke von 4 mm verspricht es eine Belastbarkeit bis 160 kg – ausgehend vom Referenzwert 1 000 x 2 000 mm. »Variant VX 7939/160 FD 18/5 ist geeignet für den Einsatz an gefälzten Objektholzhaustüren bis 200 kg. Die Ausführung ermöglicht einen Überschlag von 18 mm mit 5 mm Falzluft, eine spezielle Nut nimmt die durchgehende Flügeldichtung auf, optimiere damit den Wärmedämmwert und verhindere Zugluft.    J