Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

OSMO: Individueller Boden dank unterschiedlicher Dielenbreiten

Osmo bietet seine Massivholzdielen nicht nur in drei Holzarten an, sondern auch mit unterschiedlichen Dielenbreiten. Dadurch lassen sich beim Fußbodenbelag individuelle Verlegemuster erzeugen, die dem Raum mehr Tiefenwirkung verleihen sollen.

Je nach Kundenwunsch sind dabei unterschiedliche Stile möglich. Deshalb bietet ­Osmo seine Massivholzdielen in insgesamt drei Ausführungen an. Die Holzart Eiche Rustikal verkörpert einen Klassiker, der durch zeitlose Eleganz besticht. Mit ihren artentypischen Holzmerkmalen, dem deutlichen Farbenspiel und dem charakteristischen Splint zieht zugleich ein modernes Flair in den Wohnraum ein. Nordische Kiefer hingegen wird besonders wegen ihres warmen Farbtons geschätzt. Bei der von Osmo verwendeten A-Sortierung bestimmt der natürliche Astanteil das Gesamtbild und schafft eine harmonische Flächenwirkung. Gleiches gilt für die A-Sortierung der Nordischen Fichte. Die helle Holzart wird überall im Innenausbau verwendet und zeichnet sich durch ihre schlichte Eleganz aus.


Hartwachs-Öl-Beschichtung im Werk

Als natürlicher Bodenbelag wirken sich Massivholzdielen regulierend auf das Raumklima aus und tragen somit zur Wohngesundheit bei. Damit sie ihre Atmungsaktivität bewahren können und trotzdem gut gegen alltägliche Beanspruchung geschützt sind, ist eine auf das Holz abgestimmte Oberflächenbehandlung nötig. Das Warendorfer Unternehmen ist nach eigener Aussage der einzige Hersteller, der seine Veredelungskette mit Holzanstrichen aus eigener Entwicklung und Produktion komplettiert. Um den natürlichen Holzcharakter zu unterstreichen und die Optik des Materials zu erhalten, werden Osmo Massivholzdielen im Werk mit einer speziellen industriellen Hartwachs-Öl Oberfläche beschichtet. Während das Öl tief in das Holz eindringt und es von innen schützt, bildet das Wachs eine elastische, offenporige Oberfläche, so Osmo.

Das Holz kann weiter „atmen“ und Feuchtigkeit aus der Raumluft aufnehmen und auch wieder abgeben. Im Vergleich zu Mehrschichtparkett erfordert die Produktion von Massivholzdielen nach Aussage von Osmo weniger Energie und Ressourcen. Durch die Verwendung heimischer Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft sind zudem die Transportwege überschaubar und vermindern den Ausstoß schädlicher CO2-Emissionen.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn