Aktuelles Fassade

OSMO: »Die Zeichen stehen auf Aluminium«

Während der Outdoorsaison verlagert sich das Leben verstärkt auf den Balkon, die Terrasse und die angrenzenden Gartenflächen. Um den Außenbereich stil- und zielsicher gegen unerwünschte Einblicke zu schützen, empfiehlt sich der Aufbau einer Sichtschutzanlage. Mit »Alu-Cladding Cono« erweitert Osmo sein Produktsortiment um ein robustes, pflegeleichtes und flexibel einsetzbares Sichtblendensystem.

Ein Werkstoff, der gerne bei der Gestaltung des Außenbereichs zum Einsatz kommt, ist Aluminium. Das Material ist robust und aufgrund seines geringen Gewichts dennoch leicht zu transportieren und zu verarbeiten. Zudem überzeugt es durch seine Witterungsresistenz – Sonne, Frost und Regen hinterlassen keine bleibenden Spuren. Mit seiner »Alu-Cladding«-Serie nutzt Osmo Holz und Color die Vorteile des hochstabilen Leichtmetalls für ein vielseitig einsetzbares Sichtschutzsystem, mit dem sich verschiedenste Projekte realisieren lassen.

Zusätzlich zu den »Alu-Fence Sichtblenden« und den rhomboiden Profilen von »Alu-Cladding Rhombus« wurde das Angebot in diesem Jahr um »Alu-Cladding Cono« erweitert: Die Einzelprofile werden als einander überdeckende Schrägen angeordnet und erzeugen so nicht nur eine interessante, einseitig durchgehende Optik, sondern sind auch absolut blickdicht. Das System ist neben klassischem Anthrazit, Weiß und Graubraun auch als Holzoptik-Variante in dem Farbton »Lärche« erhältlich und zeichnet sich laut Osmo durch seine flexible Verwendbarkeit aus – egal ob als Sichtschutz, Carportverkleidung oder Abtrennung für Fahrräder und Mülltonnen. Je nach Projekt lassen sich die Profile beliebig kürzen oder durch den Einsatz der Längsverbinder aus dem ­Osmo Zubehör Sortiment endlos erweitern.


Die Montage erfolgt ausschließlich in Verbindung mit Aluminiumpfosten des Typs B. Um eine homogene Gesamtoptik zu erzeugen, sollte ein einheitlicher Pfostenabstand eingehalten werden. Standardmäßig sind Abstände von maximal 2 m möglich, bei Verwendung des optionalen Halteprofils kann die Spannweite auf bis zu 3 m verlängert werden. Die hohe Belastbarkeit von Aluminium minimiert laut Hersteller nicht zuletzt den Reinigungs- und Instandhaltungsaufwand nachhaltig: Die glatte Oberfläche der Profile mache »Alu-Cladding Cono« pflegeleicht. Verunreinigungen können einfach mit einem weichen, sauberen Tuch und warmem Wasser entfernt werden.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn