Aktuelles Fassade

Moeding: Geflammte Fassade in Signalfarbe für Hamburger Feuer- und Rettungswache

Mit einem auffälligen Neubau in der Nähe des Elbtunnels erhält Hamburg eine neue Feuer- und Rettungswache, die eine optimale Notfallversorgung der knapp drei Kilometer langen Tunnelstrecke ermöglicht. Das zweistöckige Gebäude an der Autobahn-Anschlussstelle der A7 im Stadtteil Othmarschen beherbergt eine Feuer- und Rettungswache und bietet den idealen Standort: Die Rettungskräfte können von nun an um bis zu zwei Minuten schneller am Einsatzort sein. Innen funktional, außen ästhetisch: Der Baukörper besticht von außen durch eine außergewöhnliche ­Fassadengestaltung, für die individuell angefertigte Keramikplatten von Moeding zum Einsatz kamen.

Der 67 m lange Baukörper wurde in nur 13 Monaten fertiggestellt und im Januar 2018 eingeweiht. Für die neue Feuerwache hat das Hamburger Büro ABK – Architekten Bienmüller + Kollegen einen markanten Gebäuderiegel konzipiert, der auf 2 500 m² Nutzfläche ausreichend Platz für modernste Technik, neue Einsatzfahrzeuge sowie genügend Aufenthalts-, Ruhe- und Umkleideräume bietet.

Im Erdgeschoss befinden sich die Räumlichkeiten für den abwehrenden Brandschutz, für den Rettungsdienst sowie auch die Hallenflächen für die Einsatzfahrzeuge, während im Obergeschoss die weiteren Personal- und Büroräume untergebracht sind.

Interessantes Zusammenspiel von Licht und Farbe

Durch seine auffällige Fassade ist der rote und graue Solitär bereits von Weitem gut sichtbar. Bei der Farbauswahl entschieden sich die Architekten für eine Effektglasur, die den Zweck des Gebäudes sehr gut widerspiegelt. Die Basis bildet dabei ein kräftiger Rot-Ton, der mit einer eigens entwickelten Technik mit einer schwarzen Flammung überzogen wurde.

Dadurch ergibt sich ein feiner schwarzer Schimmer, der den Keramikplatten eine besondere Plastizität verleiht. Durch unterschiedliche Neigungswinkel der Oberfläche und die leichte schwarze Flammung der Fassadenplatten verändert sich je nach Blickwinkel und Sonneneinstrahlung der Charakter der vorgehängten hinterlüfteten Fassade und es entsteht ein interessantes Spiel zwischen Licht und Farbe.

Nicht nur der changierende Farbton, sondern auch die Oberflächenstruktur der Gebäudehülle lassen das Gebäude zu einem Blickfang werden. Die Geometrie der Fassadenmodule erinnert an gefaltete Papierbahnen, deren Kantungen einen wechselnden Rhythmus aufweisen. Durch die versetzt angeordneten vertikalen Linien entsteht eine belebte Struktur, die sich in der Gesamtansicht zu einem harmonischen Ganzen zusammenfügt.


Unkomplizierte Montage und leichte Reinigung

Die Fassadenbekleidung überzeugt nicht nur in Sachen Ästhetik, sondern ermöglicht auch eine unkomplizierte Montage der Module sowie eine leichte Reinigung. Das glasierte Ziegelmaterial ist beständig gegen sämtliche Umwelteinflüsse wie Hitze, Kälte, Schlagregen und UV-Strahlung. Aufgrund der widerstandsfähigen Oberfläche bleibt auch die Leuchtkraft der Fassade dauerhaft erhalten. Dank des bauaufsichtlich zugelassenen »Moeding Longoton Rapid Systems« lässt sich die Unterkonstruktion mit allen Plattenhaltern fertig befestigen und die Platten lassen sich schließlich ohne die Verwendung von Werkzeug oder weiterem Material einfach einhängen.    J

Nach oben
facebook twitter rss