Aktuelles Fassade

Moeding: Keramikfassaden in einer neuen Dimension

Erstmalig stellt Moeding auf der BAU ein neues Gittersystem für keramische Platten vor, das nach eigenen Angaben die Keramikplatten an der Fassade schweben lässt wie an einem unsichtbaren Band. Darüber hinaus zeigt der Hersteller eine technische Neuheit für die Montage von Hochformatplatten, aktuelle Highlight-Projekte sowie neue Sonderformen, Farben und Glasuren.

Moeding verspricht den Fachbesuchern auf dem Stand in diesem Jahr zehn Leuchtturmprojekte. Darunter das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg, das im Frühjahr 2019 seine Tore öffnet. Die keramische Gebäudehülle mit ihrer scheinbar unregelmäßigen Profilierung besteht aus sieben unterschiedlichen Plattentypen mit gekämmter Oberflächenstruktur, die individuell gefertigt wurden. Dazu kommen 4 300 Vierkantbaguettes, die der Fassade einen harmonischen Rhythmus geben und in Kombination mit den Glaselementen eine besonders moderne Wirkung erzielen.

Als weiteres Highlight bei den Objekten verspricht Moeding das Hochhaus »Broadway 1865« von SOM Architects in New York: Auf einem 6-stöckigen Plateau mit Shop- und Gewerbeflächen erhebt sich der schlanke Wohnturm und bietet auf 27 Etagen Platz für über 160 Wohneinheiten. Weiße Keramikplatten überziehen die Gebäudehülle mit einem gleichmäßigen Fassadenraster.

Die keramischen Elemente wurden in Zusammenarbeit mit den Architekten speziell für den Neubau entworfen und, basierend auf dem »Alphaton«-System von Moeding, vorgehängt und hinterlüftet montiert.

Aber auch in Sachen Farben und Glasuren ist einiges geboten: Für die neue Feuerwache in Othmarschen hat das Hamburger Büro »ABK - Architekten Bienmüller + Kollegen« einen markanten Gebäuderiegel konzipiert. Bei der Farbauswahl entschieden sich die Planer für eine Effektglasur. Die Basis bildet dabei ein kräftiger Rotton, der laut Hersteller mit einer eigens entwickelten Technik mit einer schwarzen Flammung überzogen wurde. Durch unterschiedliche Neigungswinkel der Oberfläche und die leichte schwarze Flammung der Fassadenplatten verändert sich je nach Blickwinkel und Sonneneinstrahlung der Charakter der vorgehängten hinterlüfteten Fassade und es entsteht ein interessantes Spiel zwischen Licht und Farbe.    J


Nach oben
facebook twitter rss