Aktuelles Außenanlagen

Hauff-Technik: Den Garten mit Energie versorgen

Mit dem System »Etgar« bringt Hauff Technik eine neue Hausausführung auf den Markt. Mit ihr lassen sich viele stromabhängige Gartengeräte, sei es der Rasenmähroboter, die E-Ladestation, die WLAN-Antenne oder die Gartenbeleuchtung mit Strom versorgen.

Zur Versorgung des Gebäudes mit Strom oder Wasser hat sich seit vielen Jahren ein Standard etabliert: Es werden geprüfte Systeme wie Mehrspartenhauseinführungen eingebaut, die alle erforderlichen technischen Anforderungen zum Feuchteschutz und Radonschutz erfüllen und von Anfang an mit ins Gebäude eingeplant werden.


System wird mit in den Beton eingegossen

Die Verteilung der benötigten Leitungen nach draußen auf das Grundstück wird oft nicht in der Planung des Gebäudes berücksichtigt. Eine fachgerechte Verlegung nachträglich nach Erstellung des Gebäudes ist oft nicht mehr möglich und nur mit sehr viel Aufwand verbunden. Mit dem neuen »Etgar«-Bauherrenpaket bietet Hauff Technik neben den Ein- und Mehrspartenhauseinführungen nun die Lösung dafür. Das System »Etgar« (kurz für: Energy to garden) wird im Technikraum eingebaut, ganz in der Nähe der Elektro-(Haupt-) bzw. Unterverteilung und wird bereits beim Erstellen der Bodenplatte des Gebäudes mit in den Beton eingegossen. Flexible Leerrohre führen von dieser Hausausführung unter der Bodenplatte in alle Richtungen des späteren Garten-Grundstücks. Die Hausausführung dichtet dabei nach Herstellerangaben gas-, wasser- und radonsicher zum Gebäude ab.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn