Aktuelles Werkzeuge

Bosch: Vier-Schneiden-Hammerbohrer »SDS max-8X« mit Vollhartmetall-Bohrkopf bewährt sich im Gleisbau

Beim Gleisbau ist nicht nur Teamwork gefragt, die Handwerker müssen sich auch auf ihr Werkzeug verlassen können. Mit dem Vier-Schneiden-Hammerbohrer »SDS max-8X« mit Vollhartmetall-Bohrkopf hat Bosch einen zuverlässigen Bohrer mit hoher Standkraft und langer Lebensdauer auf den Markt gebracht.

»Bahn kommt« – gerade erst hat die Tram die Gleisbauer von der Strecke vertrieben, nun drängelt schon die nächste. Christoph Schmoranzer, Bauleiter bei Rhomberg Sersa Deutschland und sein Team sind für die Gleisarbeiten an einer der wichtigsten Verkehrsader der Universitätsstadt Halle (Saale) zuständig. Die Straßenbahn wird in einem mehrstufigen Großprojekt zur Stadtbahn ausgebaut. Jetzt kam dort erstmals der neue Vier-Schneiden-Hammerbohrer »SDS max-8X« mit Vollhartmetall-Bohrkopf von Bosch zum Einsatz.

Schnell und effizient bohren

»Im aktuellen Bauabschnitt ist der sonst zweigleisige Streckenverlauf eingleisig – das heißt, alle drei bis fünf Minuten rollt eine Tram durch unsere Baustelle. Auf diesem Streckenabschnitt installieren wir sogenannte Fangwinkel, um uns zusätzlich zu schützen. Sollte eine Straßenbahn entgleisen, fangen die Winkel sie auf«, erklärt Schmoranzer. Mitarbeiter Philip Engelhardt ist für die Installation der Fangwinkel zuständig. »Das Problem bisher: Wenn man den Bewehrungsstahl trifft, kommt auch der beste Bohrer nicht durch die Schwellen und Gleiseindeckplatten.« Heute probiert er erstmals den Bosch Vier-Schneiden-Hammerbohrer »SDS max-8X« aus. Er setzt ihn mit seinem Acht-Kilo-Bohrhammer »GBH 8-45 DV Professional« ein und ist begeistert: »Man merkt gar nicht, dass man in Stahlbeton arbeitet. Der Bohrer geht ohne Druck durch.«

Philip Engelhardt kommt schneller als erwartet voran und freut sich beim Wechseln des Bohrdurchmessers über einen weiteren Vorteil. Das Team arbeitet mit Durchmessern von 20 bis 28 mm – der neue Hammerbohrer «SDS max-8X« ist laut Hersteller der einzige Vier-Schneiden-Hammerbohrer mit Vollhartmetall-Bohrkopf auf dem Markt, der Durchmesser bis 28 Millimeter bietet. Gängige Modelle lägen bei maximal 16 mm. Möglich macht das die Bosch Induktions-Diffusions-Schweißtechnologie (IDS). Sie sorgt für eine homogene, starke und dauerhafte Verbindung von Bohrkopf und Spirale, die gleichzeitig besonders temperaturbeständig ist: Die hohen Temperaturen von mehr als 400 Grad, die beim Bohren in armierten Beton möglich sind, können dem neuen Bohrer von Bosch nichts anhaben, verspricht der Hersteller. Zudem habe er 50 Prozent mehr Standzeit als sein Vorgänger »SDS max-7« und zeichne sich bereits durch eine längere Lebensdauer gegenüber vergleichbaren Wettbewerber-Modellen aus.

Positiv fällt dem Gleisbauer auch auf, dass der Bohrer nicht verkantet und schnell wieder aus dem Bohrloch herauskommt. »Durch die scharfe, pyramidenförmige Spitze habe ich zudem eine gute Führung beim Ansetzen. Auch das spart Zeit.« Die spezielle Geometrie des Vier-Schneiden-Vollhartmetall-Bohrkopfes – er verfügt über flache 180-Grad-Schneidkanten – sorgt des Weiteren für maximale Übertragung der Schlagkraft ohne Energieverlust in den Randbereichen und damit noch mehr Bohreffizienz.     J


 

Nach oben
facebook twitter rss