Aktuelles Die Türe

Bayerwald: Sicher ist sicher – bei Fenstern und Türen

Auch wenn die Zahl an Wohnungseinbrüchen in Deutschland seit 2015 gesunken ist, ist sie immer noch hoch. Präventivmaßnahmen zum Einbruchschutz sind für Wohnungs- und Hausbesitzer daher zu empfehlen. Denn wer auf Fenster und Haustüren mit der richtigen Ausstattung setzt, kann Schäden vorbeugen. Mit dem »Original Tresorband« bietet der Komplettanbieter Bayerwald eine seit 20 Jahren bewährte und patentierte Sicherheitstechnik.

Das Tresorband ist in den Fenster- oder Türrahmen eingelassen und liegt völlig verdeckt. Dazu bietet es auch bei schweren Belastungen zuverlässig Schutz, so der Hersteller. Ein langer und stabiler Raketenstift wird tief im Fenster verankert – ein Aushebeln sei somit unmöglich, heißt es weiter. Eine integrierte Öffnungsbegrenzung beugt Laibungsschäden vor und die Rahmenpflege ist aufgrund der unsichtbar verbauten Beschlagsteile einfach.

Schon die Standardausführung der Bayerwald Modellserie »Safe« für Fenster aus Kunststoff, Kunststoff/Aluminium, Holz oder Holz/Aluminium überzeugt mit der Beschlagsausstattung RC1N nach DIN EN 1627, dem verdeckt liegenden, patentierten Tresorband, einem Fenstergriff mit Druckknopf und Anbohrschutz, Sicherheitspilzzapfen, die in die Standard- und Sicherheitsschließstücke für hohen Aushebelschutz greifen, sowie Spezialbolzen und Flügelheber, die auch im gekippten Zustand für Sicherheit sorgen.

Einbruchschutz auch bei allen Haustür-Modellen

Auch bei Haustüren von Bayerwald sorgt das integrierte Tresorband für Schutz. Aluminiumhaustüren – auf Wunsch auch Holz-Haustüren – verfügen dazu über die serienmäßige 17-fach Verriegelung, die aus Zwillingsriegelverschlüssen, Tresorbolzen und Haustürschloss besteht.   J


 

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn