Die Türe Das Fenster

50 Jahre Soudal - Identität, Bekanntheit, Glaubwürdigkeit

Im Rahmen eines Fachpressetages am Firmensitz im belgischen Turnhout hat Soudal auch im Jahr 2016 den Vertretern führender Fachmedien das inhabergeführte Unternehmen sowie neue Produkte, Fakten zum Sponsoring-Engagement im Profi-Radsport und die aktuellsten Zahlen präsentiert. Im Rahmen der Jahrespressekonferenz wurde dem »Soudal Windows System« (SWS) das RAL-Gütezeichen verliehen.

Von Jan Rieken

Von Jan RiekenDer Kleb- und Dichtstoffhersteller setzt seinen Wachstumskurs weiter fort – das zeigen die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2015, das Soudal mit einem Plus von 11,6 % und einem Umsatz von 630 Mio. Euro erfolgreich abgeschlossen hat. Marktanteile und Markenbekanntheit sind deutlich gestiegen. Entscheidenden Anteil daran hatte das Engagement des Unternehmens beim Profiradsport_ Das deutsch-belgische »Team Lotto-Soudal« um den deutschen Meister André Greipel hat mit über 40 Siegen bei internationalen Rennen für viel Aufmerksamkeit gesorgt.

Fokussierung auf drei Kompetenzbereiche

Auch im deutschen Markt wird die Marke Soudal verstärkt wahrgenommen. Neben den Erfolgen im Radsport führt Harald Lüdtke, Geschäftsführer von Soudal Deutschland, dies auf die anwendungsorientierte Ausrichtung des Sortiments und den Ausbau der Fachhandels-Aktivitäten zurück. »Vor drei Jahren haben wir damit begonnen, unser Geschäft auf dem deutschen Markt strategisch neu auszurichten. Neben dem traditionell starken DIY-Geschäft haben wir mit dem Aufbau und Ausbau der Fachhandelsschiene ein weiteres Standbein ergänzt, das von Jahr zu Jahr stabiler und stärker wird.« Mit einer klaren Fokussierung auf die Kompetenzbereiche Dach, Fenster und Innenausbau ist es Soudal gelungen, sich als Profimarke beim Fachverarbeiter zu positionieren. Damit einher gingen starke Investitionen in das eigene Außendienst-Team. Innerhalb der letzten drei Jahre wurden insgesamt acht neue Gebietsverkaufsleiter eingestellt.


Durch »Soudatherm Roof«, ein System für die Flachdachsanierung, hat sich Soudal bei Dachdecker-Betrieben als schnelle und effiziente Alternative zu herkömmlichen Kleb- und Abdichtungssystemen einen Namen gemacht. Durch den Messeauftritt auf der Dach & Holz in Stuttgart und die gezielte Ansprache an Unternehmen aus dem Bereich Flachdach sei der Marktanteil innerhalb von nur 2 Jahren um 30 % gestiegen, berichtet Luc Thys, Pressesprecher in der belgischen Soudal-Zentrale. »Dem sind 4 Jahre an Entwicklung und Prüfung vorausgegangen«, ergänzt er.

Mit der Vorstellung des neu entwickelten Dichtschaums »SFI 600« wird das Unternehmen erstmals innerhalb des Fensterrahmens aktiv. Durch die in 2015 erfolgte Übernahme des lettischen Glasindustrie-Zulieferers Tenachem hat sich Soudal das entsprechende Industrie-Know-how ins Haus geholt und positioniert sich zukünftig als Komplettanbieter rund um den Fensterbau. Der erfahrene Branchenexperte Karsten Ollesch ist als neuer Key-Account-Manager seit Mitte des Jahres für den weiteren Ausbau des Industriegeschäfts zuständig.

Darüber hinaus sind Innenausbau und Fliese zwei weitere strategisch wichtige Bereiche mit viel Wachstumspotenzial. »Kleben ist die universelle Verbindungstechnik beim Innenausbau«, meint Soudal-Marketingleiter Alexander von Vulté. »Vom Befestigen eines Handtuchhalters bis zum Mauern von Innenwänden – alles kann einfach und sicher mit einem Soudal-Produkt ausgeführt werden.« Besonders eignen sich dafür die Hybridpolymere der »Fix All«-Reihe, mit denen zum Beispiel kleinere Fliesenflächen verklebt und gleichzeitig abgedichtet werden können. Für die Verklebung von Dämm- und Gipskartonplatten sowie das Mauern von Innenwänden mit Porenbetonsteinen ist der universelle PU-Schaumkleber »Soudabond Easy« das ideale Produkt. Damit könne der Innenausbau komplett in Trockenbauweise erfolgen, sagt Alexander von Vulté.

Nach oben
facebook twitter rss