Aktuelles Die Türe Gestaltung & Technik

SIMONSWERK: Verdeckt liegende Bandsysteme verbinden Technik und Design

Ob Architekt, Bauherr oder Verarbeiter, viele entscheiden sich aktuell für verdeckt liegende Türbänder. Mit ihnen werden flächenbündige Raumstrukturen, eine reduzierte Optik und Minimalismus in der Architektur möglich. Simonswerk bietet mit seinen komplett verdeckt liegenden Bandsystemen der Produktmarke »Tectus« ein umfassendes Spektrum an Modellvarianten für den Einsatz an Objekt-, Wohnraum- und Haustüren.

Dezent, gradlinig und fast unsichtbar können Türelemente mit der Bandtechnik »Tectus« akkurat in flächenbündige Raumkonzepte eingebunden werden. Technisch überzeugen die Funktionen mit Belastungswerten bis 300 kg, wartungsfreier Gleitlagertechnik, einem 180 Grad Öffnungswinkel und einer 3D Verstelltechnik, heißt es in einer Mitteilung von Simonswerk. Darüber hinaus enthält das Produktsortiment Ausführungen für Sonderlösungen, wie beispielsweise für Türen mit hohen Korrosionsanforderungen, nicht sichtbaren flächenversetzten Zargen, für die Aufdoppelung von Türen oder Varianten mit Brandschutzbildner.

Das Bandsystem »Tectus«-Glas ist eine ästhetische und funktionale Lösung für den flächenbündigen Einbau von Ganzglastüren in Privat- und Objektbereichen. Dabei liegen Ganzglastür, Zarge sowie Band- und Schließsystem auf einer Ebene und bieten ein minimalistisches Design und hohe Transparenz. Die Modellausführung »Tectus Energy« mit integrierter Energieübertragung ermöglicht laut Hersteller den gesicherten Einsatz von elektronischen Sicherheits- und Komfortkomponenten in Türen ohne sichtbare Kabeltechnik.


Serie mit vielfältigen technischen Eigenschaften

Die komplett verdeckt liegenden Bandsysteme verfügen alle über einheitliche technische Eigenschaften. Hierzu gehört auch die 3D-Verstelltechnik. Sie ermögliche eine stufenlose Justierung von jeweils ± 3,0 mm zur Seite und Höhe sowie die Veränderung des Andrucks von ± 1,0 mm. Aufgrund der Höhenverstellung könne der Verarbeiter das Türelement montagefreundlich, schnell und effektiv ausrichten. Der 180 Grad Öffnungswinkel, die wartungsfreie Gleitlagertechnik und hohe Belastungswerte von 60 kg bis 300 kg gehören laut Simonswerk ebenfalls zu den technischen Vorzügen.

Alle Modelle haben ein einheitliches Erscheinungsbild mit einem geschlossen Bandkörper, der den Einblick in die Fräsung verhindert. Der Einsatz der Bandsysteme ist an gefälzten und ungefälzten Wohnraum-, Objekt- und Haustüren mit Holz-, Stahl- und Aluminiumzargen möglich.

»Energy« für eine permanente Energieübertragung

Die Modellvariante »Tectus Energy« ermöglicht die permanente Übertragung von Energie direkt vom Rahmen aus unsichtbar in das Türblatt. Die flächenbündige Raumstruktur bleibt erhalten, Tür- und Zargengeometrie werden nicht geschwächt und die Energieversorgung für den Einbau von Komfort- und Sicherheitskomponenten ist gewährleistet. Das Kabel ist im Gehäuse quetschungssicher und fest integriert. Die Kabelbündelung und die spezielle Adaptertechnik ermöglichen den Einsatz an allen gängigen Motorschlössern sowie bei marktüblichen Schloss- und Beschlagsausführungen an ungefälzten Wohnraum- und Objekttüren mit Holz-, Stahl- und Aluminiumzargen und einem Belastungswert bis 300 kg.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss