Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Parador launcht Online Brand Store

Neue Plattform verbindet stationären Handel und e-Commerce und beteiligt die Handelspartner

Mit seinem neuen Online Brand Store geht Parador mit einem branchenweit einmaligen Modell an den Start: Die e-Commerce-Plattform bezieht aktiv Paradors regionale Handelspartner ein und beteiligt sie am Online-Verkauf. Endkunden bietet sich so online wie offline die gesamte Marken- und Servicewelt des Coesfelder Bodenspezialisten.

Das Informations- und Konsumverhalten der Verbraucher hat in den vergangenen Jahren einen tiefgreifenden Wandel erlebt: Immer mehr Kaufentscheidungen werden online vorbereitet und getätigt. Die aktuelle weltweite Krisensituation durch Covid-19 hat diese Entwicklung beschleunigt und wird das Einkaufsverhalten der Endverbraucher langfristig verändern. „Handel und Hersteller brauchen eine gemeinsame Strategie, um künftig erfolgreich zu sein. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Zusammenarbeit und damit in einer integrierten Online-Offline-Strategie“, macht Lubert Winnecken, Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO), deutlich. „Hieran haben wir gearbeitet und stellen nach unserem 2018 gestarteten Service HOB! (Händler – Online – Business) jetzt unsere weiterentwickelte Lösung vor: den Parador Online Brand Store“.

Mit dem neuen Parador Online Brand Store, der ab 03. Juni 2020 online gehen wird, hat das Unternehmen auf www.parador.de eine neue e-Commerce-Plattform geschaffen, die ein direktes Einkaufserlebnis für den Endkunden multioptional mit dem direkten Geschäftserfolg des Handels verbindet. Mit dem neuen, starken Online-Auftritt unterstützt Parador den Handel dabei, dass sich der Konsument online wie offline für die Marke Parador entscheidet. Verbraucher können künftig das komplette Parador Sortiment im Online Brand Store direkt kaufen. Parador setzt dabei auf eine klare Markenstrategie und bietet alle Produkte zum UVP an.

„Der Parador Online Brand Store ist Teil einer auf die Zukunft ausgerichteten, verlässlichen Partnerschaftsstrategie und auf die Verknüpfung unserer gemeinsamen Geschäftsinteressen fokussiert“, betont Stefan Kükenhöhner, Geschäftsführer Vertrieb und Produktmanagement (CSO). „Wir glauben an die Profession und Relevanz des Handels und an den hohen Wert einer engen Bindung zum Verbraucher“. Darum wurde eine e-Commerce-Plattform geschaffen, die die Wünsche und Anforderungen des Handels und der Endkunden erfolgreich miteinander verbindet und die regionalen Handelspartner aktiv einbindet.

Die im Online Brand Store erzielten Erträge werden anteilig in Form einer Erfolgsbeteiligung mit dem Handel geteilt. Sobald ein Verbraucher einen Artikel im Online Brand Store erwirbt, bekommt derjenige Parador Händler, der zum Kunden geographisch am nächsten liegt, eine Beteiligung an dessen Nettoumsatz. Die Zuordnung erfolgt über eine Geo-Lokalisierung, so dass die Verteilung logisch, nachvollziehbar und vollkommen transparent geschieht. Die Erfolgsbeteiligung wird quartalsweise gutgeschrieben.

Neben dem Online-Kauf haben Kunden die Möglichkeit, ihr Wunschprodukt online zu reservieren und die Ware im Anschluss bei einem der über 1.500 Parador Handelspartner in Deutschland vor Ort zu kaufen und abzuholen. „Kundendaten sind die „neue Währung“. Beratung und Service vor Ort sind nach wie vor für viele Kunden entscheidende Faktoren bei der Kaufentscheidung. Unsere Handelspartner erhalten kostenlos von uns sowohl diese wertvollen Informationen und generierten Kundenkontakte als auch den jeweiligen Verkaufsabschluss an sich“, so Stefan Kükenhöhner.


„Eine zukunftsfähige Zusammenarbeit ist allein auf dem Weg einer kooperativen Partnerschaft möglich. In der Verbindung von Online- und Offlineaktivitäten haben wir aktuell die Chance, uns einen deutlichen Wettbewerbsvorteil zu erarbeiten, der uns und unseren Partnern die Sicherung unserer Geschäfte von Morgen ermöglicht“, erläutert Lubert Winnecken den strategischen Multi-Channel-Ansatz.

Bei der Gestaltung der Website hat sich Parador von der Idee eines digitalen Markenshops leiten lassen, in dem Besucher die Marke in allen Facetten erleben können. Unter Berücksichtigung unterschiedlicher Nutzer-Typen werden mit den drei Hauptbereichen „Inspiration“, „Products“ und „Your Floor“ verschiedene Customer Journeys erlebbar gemacht. Herzstück des e-Shops ist der Produktbereich. Detaillierten Produktbeschreibungen und Informationen zu Qualität und Technik wechseln sich mit emotionalen Inspirationsbereichen und Rauminspirationen ab. Naturgetreue Bilddaten in 3D machen die Wirkung eines Bodens im Raum visuell erfahrbar.

Moderne technische Features garantieren ein besonderes digitales Erlebnis bei gleichzeitiger Bedienungsfreundlichkeit: Der virtuelle Raumdesigner macht dank Augmented Reality eine fotorealistische Visualisierung von Böden in den heimischen vier Wänden möglich. Alles, was der Nutzer dafür tun muss, ist mit dem Smartphone ein Bild seines Raumes zu machen oder ein bereits vorhandenes Foto hochzuladen. Der Wunschboden wird sofort automatisch maßstabsgetreu im Raum angezeigt. Das Besondere dabei: Vorhandene Möbel und die aktuellen Lichtverhältnisse werden dabei realistisch dargestellt.

Der Floor Finder führt den Kunden anhand weniger, ausgesuchter Fragen zu seinen persönlichen Bodenpräferenzen im umfangreichen Parador Produktportfolio. Der Nutzer kann zudem einzelne Produkte auf Basis ihrer Optik sowie der individuellen Produkteigenschaften miteinander vergleichen und so das perfekte Produkt für die eigenen Ansprüche finden. Bereits im Zuge des StudioConcepts, das Parador 2018 vorgestellt hat, hat Parador dieses Features für seinen digitalen POS erarbeitet und jetzt konsequent weiterentwickelt.

Bereits im Vorfeld hat Parador grundsätzliche Voraussetzungen für die prozessuale Abwicklung der speziellen Anforderungen des e-Commerce geschaffen. Dies betrifft beispielsweise organisatorische und praktische Fragestellungen in den Bereichen Logistik und IT als auch die Betreuung von Kunden.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss