Aktuelles Innenausbau

OSMO: Mit Klebe-Paneelen schnell Wände neu verkleiden

Auf der BAU hat OSMO unter anderem eine Produkt-Weiterentwicklung für den Innenbereich vorgestellt: Die neuen »Zack«-Paneele sind im Handumdrehen per Klebetechnik angebracht und ermöglichen eine schnelle Renovierung des Wohnraums im modernen Design. Am zweistöckigen Messestand ging es zudem um den Megatrend der Individualisierung, für den die Farbexperten aus Warendorf Lösungen für Händler und Anwender gezeigt haben.

Wandverkleidungen aus Holz verleihen dem Raum eine besondere Ausstrahlung, sie sprechen die Sinne an und schaffen eine stilvolle Atmosphäre. Die »Zack«-Paneele von OSMO ist ein Massivholz aus Fichte, gesägt und auf einer Seite leicht gebürstet. Sie ist 4 mm stark, 185 mm breit, 1 150 mm lang und in sechs trendigen Farbtönen erhältlich.

Design: Ganz wie es gefällt

Die Verpackung im handlichen Format lässt sich leicht transportieren und enthält jeweils sieben »Zack«-Paneele sowie praktische Klebestreifen und einen Montagekleber. Mit einem Karton der dekorativen Wandelemente kann eine Fläche von knapp 1,5 m2 gestaltet werden.

Dass mit den »Zack«-Paneelen eine Modernisierung unkompliziert und schnell möglich ist, wurde anhand von Live-Vorführungen demonstriert: Die Elemente werden einfach mithilfe von Klebestreifen und -punkten auf den Untergrund geklebt. Ob die gesamte Wand belegt wird oder optische Highlights gesetzt werden, bleibt jedem selbst überlassen. Die großen Kombinationsmöglichkeiten aufgrund der vielen Farbtöne sowie der individuellen Größe und Form der zu gestaltenden Fläche bieten in jedem Fall großen kreativen Spielraum.

Farbtöne individuell mischen

Am Messestand hat OSMO außerdem demonstriert, dass für jedes Projekt der optimale Holzanstrich in der passenden Farbe verfügbar ist. Für den Einsatz im Außenbereich empfehlen sich die Landhausfarbe sowie die Holzschutz Öl-Lasur, während im Innenbereich der Gebrauch von Dekorwachs für farbliche Vielfalt sorgt. Innerhalb der Holzanstrich-Arten können die Farbtöne ganz nach Gusto gemischt werden.

Die verschiedenen Möglichkeiten, einen bunten Anstrich zu generieren, hat OSMO in die drei Bereiche Abmischen, Neu mischen und Aufmischen aufgeteilt. Zahlreiche Farbrezepte und das passende Zubehör hat OSMO ebenfalls im Programm. Ganz besondere Effekte erzielt Ton-Technik, die unter Aufmischen fällt.

»Wer den gewünschten Farbton nicht selbst anfertigen möchte, überlässt das den Profis: OSMO mischt den persönlichen Wunschfarbton unter höchsten Qualitätsstandards im eigenen Farbenwerk in Münster an – und das schon ab 2,5 Liter«, erläutert Martina Brüffer, bei OSMO zuständig für das Marketing. In der Regel sind die Farbvarianten bereits innerhalb von 72 Stunden lieferbar.

Farben für Innen und Außen  

Die farbliche Vielfalt ist enorm, denn durch das Mischen von allen RAL- und NCS-Farbtönen lassen sich sowohl aktuelle Farbtrends aufgreifen als auch ganz individuelle Töne kreieren. Für Gartenmöbel und -häuser, Fassaden oder Sichtblenden eignen sich die Landhausfarbe von OSMO sowie die Holzschutz Öl-Lasur, da sie witterungsbeständige und robuste Oberflächen schaffen.

Das Standardprogramm beider Anstriche umfasst 19 Farbtöne. Für bunte Highlights oder ein sanftes Ambiente im Innenbereich steht das Dekorwachs in 25 Farbtönen zur Verfügung. Ob Türen, Möbel oder Bilderrahmen – mit Dekorwachs wird die Holzoberfläche schmutz- und wasserabweisend.

Farbwerk: Neue Misch-Anlagen

Um für die Herausforderungen des Marktes und dem Trend der individuellen Farbgestaltung optimal aufgestellt zu sein, hat OSMO seinen Maschinenpark weiter ausgebaut und im Farbenwerk Münster in zwei neue Farbmischanlagen investiert. Dazu kommt ein Farbscanner, der es ermöglich, Farbtöne anhand eines Farbmusters exakt nachzumischen und reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen. »Mit diesem Ausbau in der Fertigung und im Know-how stärken wir unsere Position als einziger Anbieter, der seine Veredelungskette mit Farben und Oberflächen aus eigener Entwicklung sowie Produktion abschließt und damit den gesamten Prozess aus einer Hand anbietet«, erläutert Brüffer.     JR

Nach oben
facebook Instagram twitter rss