Aktuelles Die Türe Das Fenster Gestaltung & Technik

Oknoplast: Mehr Glasfläche, mehr Licht, besserer Wärmeschutz

»Ecofusion« ist das jüngste Projekt von Oknoplast. Hierbei hat Oknoplast eigens für seine Partner zusammen mit Veka sein bisheriges 76-mm-Fenstersystem »Konzept Evo« weiterentwickelt. Seine Bautiefe im Flügel von 80 mm bietet Raum für stärkere Glaspakete und mehr Funktionsgläser. In der Folge liefert »Ecofusion« einen besseren Wärmeschutz mit einem Uw-Wert von 0,78 W/m²K. Sein kantiges modernes Design fügt sich ästhetisch in das jeweilige Raumbild ein. Da die Profile, welche die höchste RAL-Güteklasse A besitzen, sehr niedrig sind, erhält »Ecofusion« eine vergrößerte Glasfläche, die einerseits mehr Licht in die Zimmer lässt und andererseits zusätzlichen Wärmeschutz ermöglicht.

Bei »Ecofusion« handelt es sich um ein 76mm-Mitteldichtungssystem mit erhöhter Wärme- und Schalldämmung. Es basiert auf einer Mehrkammer-Konstruktion der RAL-Güteklasse A mit jeweils fünf Kammern im Flügel und im Rahmen für eine hohe Langlebigkeit und Stabilität. Bei dreifachverglastem Isolierglas beträgt der verbesserte Wärmedurchgangskoeffizient Uw von »Ecofusion« laut Hersteller 0,78 W/m²K. Dies verdankt sich der größeren Bautiefe von 80 mm im Flügel und der schlankeren Ansichtsbreite, wodurch die Glasfläche des Fensters vergrößert wird. Damit bietet »Ecofusion« bessere Wärmedämmwerte als »Konzept Evo« ohne größere Anschaffungskosten, heißt es in einer Mitteilung von Oknoplast. Selbst bei einer im Standard erhältlichen Zweifachverglasung liege der Uw-Wert bei 1.0 W/m²K. Wärmebrücken verhindere Oknoplasts Kunststoff-Glasverbund »Warmatec« (warme Kante), zuverlässigen Schutz vor Feuchtigkeit, Kälte, Lärm und Zugluft gewährleiste die dritte Dichtungsebene des Profilsystems. Das Schalldämmmaß der Fensterinnovation liegt laut Oknoplast bei 34 dB.

Nachhaltig und modern im Design

Für die Konstruktion von »Ecofusion« hat Oknoplast gemeinsam mit seinem Systemgeber Veka neben der technischen Weiterentwicklung und Optimierung unter anderem auch den Aspekt der Nachhaltigkeit und ein modernes Design berücksichtigt. Die schlankeren Ansichtsbreiten helfen, die Räume mit natürlichem Sonnenlicht zu beheizen und zu beleuchten. Dadurch lassen sich Heiz- und Stromkosten sowie CO2-Emissionen reduzieren. Da durch die größere Glasfläche mehr Licht in die Räume gelangt, wirken diese zudem merklich freundlicher und das kantige Design folgt den aktuellen architektonischen Trends. »Ecofusion ist ein sehr ökologisches Fenstersystem und unterstützt die Bewohner dabei, in ihrem Haus oder ihrer Wohnung gestalterische Akzente zu setzen, die einen modernen und stilvollen Raum erschaffen, an dem sie lange ihre Freude haben«, verspricht Jens Eberhard, Geschäftsführer von Oknoplast Deutschland.


Im Gegensatz zu »Konzept Evo« ist »Ecofusion« wie auch alle weiteren Systeme von Oknoplast vom ift Rosenheim für die Einbruchhemmungsklassen RC 2 und RC 2N zertifiziert. Bei »Ecofusion« bereits im Standard enthalten sind zwei Sicherheitsschließteile und eine Pilzkopfzapfenverriegelung gegen das Aufhebeln des Fensters. Dazu kommen in der Basisausstattung eine Zuschlagsicherung in Kippstellung zur Verhinderung eines Zuschlagens des Fensters bei Zugluft, eine Fehlbedienungssperre mit Flügelheber und eine Spaltlüftungsfunktion. Oknoplast führt »Ecofusion« in über 50 verschiedenen Farbfolierungen, darunter in Holz- und Betonoptiken. So lässt sich ein schöneres Gesamtbild in modernen und traditionellen Räumen gleichermaßen erzeugen. Standardmäßig verschweißt Oknoplast die Rahmen von Konstruktionen mit Dekorfolien mittels einer speziellen Technologie, sodass die Schweißnaht laut Hersteller fast auf 0 mm reduziert wird. Nur bei Oknoplast erhältlich sind die modern aussehenden und funktionalen Fenstergriffe »dESIGN+«, die das Unternehmen in einer Kooperation mit der Design-Agentur Kiska entworfen hat. Sie sind optional auch abschließbar.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn