Aktuelles Werkzeuge Arbeitsschutz / Arbeitssicherheit

Festool: Volle Leistung und dabei 20 Prozent weniger Gewicht

Kompakt, kraftvoll und gutes Handling: Der neue Li-HighPower Akkupack von Festool spart am Gewicht, aber nicht an der Leistung. In Kombination mit seiner kompakten Bauform ist er der geeignete Energielieferant für Akku-Bohrschrauber, -Stichsägen und andere akkubetriebene Montagewerkzeuge und geeignet für alle Arbeiten, die ein hohes Maß an Ergonomie und Handling erfordern.

Leistung, Handling und Ergonomie sind entscheidende Faktoren, wenn man kabellos Montagearbeiten auf der Baustelle bewältigen will. Der neue, kompakte »Li-High­Power«-Akkupack mit 4,0 Ah liefert laut Hersteller volle Leistung bei halber Baugröße und 20 Prozent weniger Gewicht. Nebst hohem Leistungsniveau ist er kompakt und gleichzeitig leicht: Weniger als 600 Gramm bringt der handliche Energielieferant auf die Waage.

»Bei Montagearbeiten mit Akku-Bohrschraubern oder -Stichsägen kommt es in der Anwendung insbesondere auf Handlichkeit und leichtes Gewicht an. Der neue ›Li-High­Power Compact‹-Akkupack wirkt hier wie ein echtes ›Ergonomie-Tuning‹. Bei halber Baugröße weist er Leistungs- und  Ausdauerwerte auf, die vor Kurzem nur mit 2-reihigen Standardakkupacks möglich waren«, erklärt Patrick Hitzer, Produktmanager für Akku- und Ladetechnik bei Festool. »Dies führt zum Beispiel in Verbindung mit einem Akkuschrauber dazu, dass die Einschraubzeit zwar unverändert schnell bleibt, der Schrauber dabei aber spürbar leichter und in Sachen Schwerpunkt einfach besser in der Hand liegt.«

Ebenfalls clever: Aufgrund integrierter Bluetooth Technologie lassen sich Absaugmobile problemlos mit dem Elektrowerkzeug-Akku-Gespann koppeln. Der neue Akkupack kommuniziert zudem mit der Festool Work App. So lassen sich beispielsweise Livedaten wie der Akkustand oder die Anzahl der Ladezyklen abfragen.


»Frischzellenkur« für mehr Leistung

Der kompakte »Li-HighPower«-Akkupack mit 4,0 Ah erzielt laut Festool nahezu identische Leistungswerte wie sein größerer Bruder mit 5,2 Ah bei einer nur geringfügig kürzeren Ausdauer. Verantwortlich für die guten Leistungswerte bei gleichzeitig kompakten Abmessungen zeichnet die fortschrittliche Zelltechnologie. Zum Einsatz kommen moderne hochstromfeste Akkuzellen. Das Ergebnis: Aus lediglich fünf anstelle von zehn Zellen und einer Reihenschaltung anstelle zweier parallel geschalteter Zellreihen wird ein identisches Leistungsniveau wie bei größeren Akkus erzielt, bei nur geringfügig niedrigeren Ausdauerwerten. »Die Ursache für die vergleichbare Leistungsfähigkeit bei halber Baugröße ist die im neuen Compact Akkupack verbaute ›Li-High­Power‹-Zelltechnologie«, sagt Hitzer. »Diese Li-Ion Zellen der neuesten Generation sind zwar etwas größer als bisher verwendete Standardzellen, dafür aber um rund 30 Prozent leistungsfähiger und ausdauernder. Dadurch sind 1-reihige ›Li-High­Power‹-Akkupacks mit nur fünf Zellen fast genauso leistungsfähig und ausdauernd wie 2-reihige Standard-Akkupacks mit doppelter Zellanzahl. Die Kapazität von 4,0 Ah reicht dabei in der Regel locker aus, um den ganzen Tag lang mit Akku-Bohrschraubern und -Stichsägen arbeiten zu können.«

Rundum sorglos – auch bei Akkus    

Für einen sorglosen Alltag sind die »Li-High­Power Compact«-Akkus im Rahmen von Garantie all-inclusive laut Hersteller rundum abgesichert: Denn in den ersten drei Jahren fallen bei einer Reparatur keinerlei Kosten an – und das gilt auch für Akkupacks und Ladegeräte.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss