Aktuelles Werkzeuge

Festool: Kraftvoll bohren im 4-Gänge-Modus

Mit »Quadrive TPC« und »TDC 18/4« bringt Festool zwei neue Akku-Bohrschrauber mit stufenlos verstellbarem Vier-Gang-Getriebe und einem leistungsstarken EC-TEC-Motor auf den Markt. Beide Geräte sind ab Februar 2022 verfügbar.

Die beiden neuen Akkuschrauber-Flaggschiffe von Festool lösen die Vorgänger »Quadrive PDC« und »DRC 18/4« ab. Ganz gleich ob in Holz oder in Metall: Der neue Akku-Bohrschrauber »Quadrive  TDC 18/4« verspricht mit seinem bürstenlosen EC-TEC Motor hohe Belastbarkeit und Ausdauer gleichermaßen. Gleiches gilt für den neuen Schlagbohrschrauber »Quadrive TPC 18/4«, der sich dank zuschaltbarem Axialschlag auch zum Bohren in Mauerwerk eignet.

Das robuste 4-Gang-Metallgetriebe verfügt über ein rundum optimiertes Schaltkonzept –  es erlaubt beliebiges Schalten in jede Richtung. So kann man mit dem neuen TPC und TDC von jedem Gang direkt in jeden anderen beliebigen Gang schalten, ganz ohne Zwischenstufen. Feste Anschläge ermöglichen beim Schaltvorgang ein eindeutiges Einrasten, somit ist ein schnelles Runterschalten bei Bedarf jederzeit möglich, so Festool.

Bürstenloser Motor und zwei Akku-Varianten

Für sehr gute Leistung bei beiden Akkuschraubern sorgt der bürstenlose EC-TEC Motor, der für noch mehr Drehmoment und Drehzahl sorgt. Der EC-TEC Motor arbeitet ohne Kohlebürsten verschleißfrei und setzt die Energie des Akkus praktisch verlustfrei in Leistung um. Zusätzlich verspricht das digitale Motormanagement eine hohe Lebensdauer: Mikroprozessoren überwachen und steuern Temperatur, Spannung sowie die Stromaufnahme von Motor, Elektronik und Akku. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Akku-Varianten: Für Anwendungen mit hohem Leistungsbedarf liefert der 4,0 Ah Li-HighPower Compact Akkupack die richtige Kombination aus Kraft, Kompaktheit und Leichtigkeit. Für noch mehr Leistung und Laufzeit ist der 5,2 Ah Akkupack bei besonders schweren Bohr- und Schraubanwendungen gedacht.


Beide Akku-Bohrschreiber sind mit vielen Zusatzfeatures ausgestattet: So ermöglicht die FastFix-Schnittstelle einen schnellen, werkzeuglosen Wechsel der Vorsätze – für flexibles Bohren, Schrauben, Winkelbohren und Winkelschrauben. Der Tiefenanschlag und der Exzentervorsatz ermöglichen zusätzlich tiefenbegrenztes und randnahes Schrauben. Die Winkel-Schnellverstellung ist sowohl beim neuen Winkel (AN-UNI) - als auch beim Exzentervorsatz (EX-UNI) verfügbar und erfolgt durch ein einfaches Drehen des grünen Rings. Wenn es beim Schrauben doch mal gefährlich werden sollte, minimiert der elektronische KickbackStop laut Festool das Risiko, bei plötzlichem Verhaken des Bohrschraubers das Handgelenk zu verdrehen.

Zusammen mit der kostenlosen Work App (iOS und Android) und einem Bluetooth Akkupack bieten die beiden Akku-Bohrschrauber zahlreiche praktische Zusatzfunktionen: So können die Helligkeit und die Leuchtdauer der LED-Beleuchtung eingestellt werden. Und über die Work App können Linkshänder den R-L-Schalter umpolen, damit dieser dann im Rechtslauf auf der rechten Maschinenseite herausragt und somit nicht mehr in die Linkshänder-Hand drückt.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn