Aktuelles Das Dach

Fakro: Flachdachfenster und smarte Lösungen

Die Fakro Dachfenster GmbH hat ihr Sortiment kontinuierlich um neue Produktsparten erweitert und möchte den Fokus während der BAU neben den aktuellen Neuheiten auf einzelne Produktgruppen legen und die damit verbundenen Vorteile dem Handel, Anwendern und Nutzern im Detail vorstellen.

Das Unternehmen zeigt ein nach eigenen Angaben intelligentes Produkt, das dem Nutzer Aufgaben abnimmt und ihm das Leben leichter macht: »Fakro smartHome«, mit dem Module vom elektrischen Rollladen bis zum Elektrofenster aus dem Sortiment im »Z-Wave«-Protokoll als programmiertes Einzelprodukt funktionieren oder sich im Rahmen einer smarten Hausautomation herstellerübergreifend bedienen lassen.

Eine gute Resonanz auf dem deutschen Markt erlebt der Hersteller laut eigener Aussage derzeit mit einem breiten Sortiment an Flachdachfenstern. Innerhalb von fünf Jahren hat Fakro sein Flachdachfenster-Programm entwickelt und am Markt etabliert. Mittlerweile ist die Flachdachfensterfamilie mit den drei Modellgruppen C, F und G komplett und soll Architekten und Anwender mit ihrem Design und der Funktionalität überzeugen.


Bewährte Produktreihe

»Unsere Flachdachfenster werden seit der Markteinführung stark nachgefragt und es freut uns sehr, dass viele Architekten die passenden Lösungen für klassische und spezielle Flachdachprojekte bei uns finden«, erklärt Gunnar Pischer, Vertriebsingenieur und Bauberater bei Fakro. Außerdem zeigt das Unternehmen ihr begehbares Flachdach-Fenster und neue Rauchabzugsfenster, die mit Konstruktion, technischen Werten und Preis-Leistungsverhältnis die Planer im Objekt- und Verwaltungsbau begeistern sollen. Auch die »LWF Passivhouse« (LWT PH), eine Bodentreppe mit Passivhaus-Zertifikat, werde auf dem Messestand präsentiert, so Fakro.

Das Produktset bestehe aus der bewährten »LWT«-Bodentreppe mit einer gedämmten Luke von 80 mm Stärke, einem dreifachen Dichtungssystem für die Luftdichtheitsklasse IV und dem Dämm- und Anschluss-Paket »LXD«.    J

Nach oben
facebook twitter rss