Aktuelles Die Türe

Alumat: Bewährter Klassiker für schwellenlose Übergänge

Alumat hat 1996 die schlagregendichte Magnet-Nullschwelle für Außentüren eingeführt. Mit dieser barrierefreien Lösung können laut Hersteller die vielfältigen bauordnungsrechtlichen Anforderungen nach schwellenlosen Übergängen umgesetzt werden.

Wie Alumat in einer Mitteilung schreibt, zeigen die zahlreichen Magnet-Nullschwellen an Haus- und Fenstertüren seit 25 Jahren, dass selbst ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen, wie z. B. Rinnen und Vordächer, kein Wasser eindringen kann. Deshalb sei die Einplanung von wasserempfindlichen Bodenbelägen, die im Innenbereich direkt an die Magnet-Nullschwelle angrenzen, problemlos realisierbar. Mit dieser barrierefreien Lösung können die zahlreichen bauordnungsrechtlichen Anforderungen nach schwellenlosen Übergängen an Außentüren sicher umgesetzt werden. Die Abdichtungstechnik weist laut Hersteller mit langlebigen Materialien ein zeitloses Erscheinungsbild auf. Die Alumat-Nullschwelle konnte deshalb 2020 auch den »German Design Award« in »Gold« in der Kategorie »Universal Design« gewinnen. Die Alumat-Nullschwelle hat nach Angaben des Unternehmens die weltweit erste Passivhauszertifizierung einer Nullschwelle für Außentüren erhalten.  J


 

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn