Aktuelles Das Fenster

Skylux: Schneller Austausch von Glaskuppeln für die Sanierung

Mit den flachen Glaskuppeln der Modellreihe »iWindow« verspricht der Hersteller Skylux ein attraktives und filigranes Design, ausgezeichnete technische Werte und viele Varianten für unterschiedliche Einsatzbereiche.

Jetzt stellt der belgische Tageslicht-Spezialist mit neuen Modellvarianten »iWindow2 Flex« (Doppelverglasung HR++), »iWindow3 Flex« (Dreifachverglasung HR++) und »iDome Flex« (Hybridkuppel) neue Lösungen für einen schnellen und kostengünstigen Austausch von Lichtkuppeln vor.

Da die neuen Varianten »iWindow Flex« mit einem schrägen Zwischenaufsatzkranz geliefert werden, sind sie laut Herstellerangaben ideal für die Sanierung. Demnach sind sie mit allen marktüblichen Aufsatzkranztypen kompatibel und schnell zu montieren, da ein Wechsel des vorhandenen Aufsatzkranzes entfällt – das spart Arbeitszeit und Kosten.

Zudem verfügen die Varianten laut Hersteller über sehr gute Dämmwerte (bis Ug = 0,50 W/m²K) und durch die gerade Form entspricht das Tageslichtmaß exakt der Dachöffnung. Der 230 V-Kettenmotor für die Lüftung und Gasdruckfedern sind werksseitig bereits in den Zwischenaufsatzkranz eingebaut.


Für Sicherheit und Komfort sorgt ein Regenmelder: Er schließt das Tageslichtelement bei Niederschlag selbsttätig. Die manuelle Bedienung der Glaskuppel erfolgt über die standardmäßig mitgelieferte Fernbedienung oder über einen Impulsschalter. Je nach Größe des vorgesehenen Tageslichtelements (ab 1 000 mm x 1 000 mm) wird der Zwischenaufsatzkranz mit zwei Motoren und Gasdruckfedern geliefert.

Als weitere Vorzüge der neuen »iWindow Flex«-Modelle nennt der Hersteller auch die technischen Werte: Die ebenen Glaskuppeln sind durchsturzsicher, 100 % luft- und wasserdicht, einbruchsicher, lärmdämmend, nahezu pflegefrei und sorgen für maximalen Lichteinfall. Sie wurden für den Einsatz bei Neubauprojekten sowie für die Sanierung von Flachdächern und Dächern mit geringer Neigung bis 21º bei Privathäusern und öffentlichen Gebäuden entwickelt. Die Scharniere zeigen bei der Montage immer zur niedrigsten Seite der Dachneigung.

Der schräge Zwischenaufsatzkranz mit einer Neigung von 4 º verhindert zudem eine Wasserstagnation auf dem Tageslichtelement und sorgt für eine Selbstreinigung der Glasfläche. Das Verbundglas der Glaskuppeln ist gehärtet und mit einem Keramikrand versehen, der das Element optisch attraktiv in das Flachdach integrieren soll. Die Tageslichtelemente können für Belüftung der Räume bis zu 30 cm geöffnet werden.

Neu: Elektrisch öffnende Hybridkuppel

Ebenfalls neu im Sortiment der Tageslicht-Spezialisten ist die elektrisch zu öffnende Hybridkuppel »Skylux iDome Flex«. Hybridkuppeln sind eine Kombination aus Glasfenster und Kunststoff-Lichtkuppel. Sie vereinen laut Skylux die Vorteile beider Materialien.

Die Modellausführung »iDome Flex« besteht aus einem  PVC-Rahmen mit einem oder zwei Kettenmotoren, die in den Rahmen integriert werden. Ein Regenmelder schließt das Tageslichtelement selbsttätig. Der schräge Zwischenaufsatzkranz 08/00 gewährleistet die Kompatibilität mit allen Aufsatzkranztypen und ermöglicht eine schnelle Montage. »Dadurch ist die Hybridkuppel ›iDome Flex‹ besonders gut für Renovierungsprojekte geeignet. Sie besteht aus dem dämmenden PVC-Rahmen, einem stark dämmenden Sicherheitsglas HR++ (Doppelglas) und ein oder doppelschaliger Skylux-Kunststoffkuppel. Die Hybridkuppel mit der elektrischen Öffnungsmöglichkeit von bis 30 cm durch den eingebauten Kettenmotor ist eine echte Neuheit«, sagt Dieter Pillen über die Modellvariante zur Produkteinführung.    J

Nach oben
facebook twitter rss