Aktuelles Das Dach

Sifatec: Mit fest installierten Anlagen dauerhaft gesichert

Zur Sicherung von Dachflächen sind zuverlässige Gerüstsysteme notwendig. Mit ihrer patentierten temporären Absturzsicherung bietet Sifatec eine Lösung für barrierefreie Sanierungsarbeiten auf Flachdächern. Zusätzlich fertigt das Unternehmen individuell angepasste Gerüste, die dauerhaft die Dachränder sichern, ohne die Dachfläche zu besetzen.

Gerüstsysteme, die dauerhaft die Randbereiche von Flachdächern sichern und so den Absturz von Personen verhindern, sind nichts Neues. Fallen jedoch zeit- oder witterungsbedingte Sanierungsarbeiten auf den Dachflächen an, stehen die Geländer mit ihren Ankerpunkten häufig im Weg. Die Folge sind zeit- und kostenintensive Demontagen sowie Installationen neuer Gerüste für die Dauer der Baumaßnahmen.

Fest verbauter Seitenschutz

Abhilfe können hier die fest installierten Anlagen der Firma Sifatec bieten. Während möglicher Dacharbeiten ist für verarbeitende Firmen die gesamte Fläche frei zugänglich. Gleichzeitig gewährleisten die am Dachrand integrierten Systeme die Absturzsicherung. Ein Vorteil der fest installierten Gerüstsysteme ist ihre Befestigung. Die einzelnen Anschlusspunkte sind nicht auf der Dachfläche selbst, sondern an deren Außenseite positioniert. Somit ist der gesamte Bereich zugänglich. Gleichzeitig bleibt die Dachkonstruktion unbeschädigt und in ihrer Beständigkeit uneingeschränkt. Der fest verbaute Seitenschutz erlaubt allen Befugten den Zutritt zum Dach, ohne dass eine vorherige PSA-Schulung nötig ist. Auch die jährliche Prüfung der PSA entfällt somit dauerhaft.

Individuelle Montage

Sifatec versteht sich als Dienstleister, der seinen Kunden ein Servicepaket bietet. Dazu gehören neben der maßgefertigten und individuellen Montage der Anlagen vor Ort auch die statische Berechnung und die Erstellung von Konstruktionsplänen. Somit können sich Auftraggeber und Bauherren auf die Expertise der Dachdeckermeister verlassen und brauchen weder Sicherheitsmängel noch zukünftige Sanierungsarbeiten fürchten.    J


Nach oben
facebook twitter rss