Aktuelles Das Fenster

Renson: Für jeden Fenstertyp den passenden Textil-Sonnenschutz

Große Fenster sind nach wie vor beliebt, ob bei Neubau oder Sanierung. Doch um eine optimale Kontrolle von Raumtemperatur und Tageslichteinfall zu erreichen, besonders im Sommer, ist es wichtig, einen effizienten Sonnenschutz zu installieren. Renson beitet für nahezu jeden Fenstertyp eine passende Lösung: von Dach-, Eck- und Schiebefenster bis hin zur Vorhangfassade – vom Neubau bis zur Nachrüstung. Auf der Fensterbau Frontale zeigt das Unternehmen einen Überblick über das breite Sortiment.

Ab April 2020 wird der neue Vorbauscreen »Fixscreen Minimal« erhältlich sein. Mit dieser patentierten Aktualisierung des bestehenden »Fixscreen-Textil-Sonnenschutzes« legt Renson die Messlatte in puncto Design bei einer subtilen nachträglichen Installation noch höher, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers. Damit biete das Unternehmen eine Antwort auf die steigende Nachfrage nach Nachrüstungen von Textil-Sonnenschutz in Neubauten und bei Renovierungen, bei denen es nicht mehr möglich ist, Tuchkassetten und Seitenführungen in der Fassade zu installieren. Minimale Auswirkungen auf die Fassade (mit Seitenführungen von knapp 20 mm Breite) und die elegante Verarbeitung, bei der an den Seitenführungen keine Schraube sichtbar ist und auch die Fußplatten und Innenführungen der Seitenführungen aus Aluminium gefertigt sind, sorgen dafür, dass der Textil-Sonnenschutz auch nach der Montage kaum auffalle.

Neue maßgefertigte Lösung für Vorhangfassaden

Auf der Messe Fensterbau Frontale stellt Renson auch zwei neue Textil-Sonnenschutzsysteme für Vorhangfassaden vor. Es handelt sich um eine neue Projektlösung für sowohl Ein- als auch Vorbau. Mit 50 mm breiten (»Fixscreen Minimal Curtain Wall 50«) und 60 mm breiten (»Fixscreen 150 Curtain Wall 60«) Kupplungseitenführungen decke Renson einen großen Teil des Vorhangfassadenmarktes ab (mit Fensterprofilen gleicher Breite). »Fixscreen Minimal Curtain Wall 50« geht mit seiner minimalistischen Optik noch einen Schritt weiter: Seitenführungen ohne sichtbare Schrauben und Fußplatten und Innenführungen der Seitenführungen mit Aluminium-Finish. Die zentrale Befestigung der Kupplungsseitenführungen trägt zu einer einfachen Montage des Textil-Sonnenschutzes an den Pfosten der Vorhangfassade bei. Diese beiden Systeme seien bei der Integration in Vorhangfassaden perfekt kompatibel: windbeständig bis 130 km/h, ohne Beeinträchtigung des Erscheinungsbildes der Fassade sowie mit einer straffen Verarbeitung und Einbau.


Unsichtbar in die Fassade integriert

Bei Häusern, die entsprechend dem einfallenden Tageslicht konzipiert sind, ist es von Anfang an wichtig, den Sonnenschutz zu berücksichtigen. So kann der Renson Fixscreen Textil-Sonnenschutz nahezu unsichtbar in der Fassade integriert werden. Hierbei fallen sowohl die Tuchkassetten als auch die Seitenführungen – in derselben Farbe wie die Außenschreinerarbeiten aus Aluminium – kaum auf.

Slidefix folgt der logischen Richtung des Fensters

Renson »Slidefix« ist ein textiler Sonnenschutz, der der logischen Seitwärtsrichtung von Schieberahmen folgt. Auf diese Weise ist es auch bei weitgehend geschlossenem Textil-Sonnenschutz möglich, die Schiebetür weiterhin als Durchgang zum Garten oder zur Terrasse zu nutzen. »Slidefix« ist in Einzel- und Doppelkonfiguration sowie in einer (Innen- oder Außen-) Eckanordnung erhältlich. Da das System nun auch mit Glasfasertuch erhältlich ist, können alle Arten von Renson Textil-Sonnenschutz mit dem gleichen Tuchtyp bestellt werden – für ein einheitlichen Erscheinungsbild des Projekts.

Dezentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung

Ebenfalls auf der Fensterbau Frontale zu sehen ist das dezentrale Lüftungssystem mit Wärmerückgewinnung von Renson »Endura Twist«. Das System kann sowohl horizontal als auch vertikal, auf oder neben einem Fenster installiert werden und ist mit einer Mindestlänge von 750 mm auf Breiten- oder Höhenmaße abgestimmt, so der Hersteller. Da diese Art der Belüftung keine Zu- oder Abluftkanäle benötige, eigne sich dieses System neben dem Einsatz in Neubauten, wo z. B. aufgrund begrenzter Einbaumöglichkeiten kein Platz für Luftkanäle vorhanden ist, auch und gerade für die Renovierung. Darüber hinaus lasse sich »Endura Twist« mit dem Textil-Sonnenschutz von Renson kombinieren. J

Nach oben
facebook twitter rss