Aktuelles Das Fenster

Renolit: Erste maschinelle Folierung am Hamburger Elbspeicher

Wenn man aus Richtung Helgoland kommend in den Hamburger Hafen einfährt, ist der denkmalgeschützte Hamburger Elbspeicher eines der ersten typisch hanseatischen Klinkergebäude, das auf die lange Tradition der Hansestadt hindeutet.

Das 1897 erbaute Speicherhaus direkt neben der Fischauktionshalle wurde mit maschinell folierten Paneelen von Renolit Reface saniert.

Die Außenfassade des am Elbspeicher angebauten Treppenhauses und Aufzugturmes ist mit Metallpaneelen verkleidet. Im Zuge einer Sanierung des Gebäudes mussten in Zusammenarbeit mit der Firma Quehl, einem langjährigen und erfahrenen Verarbeiter, diese ca. 750 rechteckigen Paneele frontseitig, an den Kanten und auch teilweise rückseitig foliert werden.

»Mit der Revitalisierung des Gebäudes konnte die DIC Asset AG eine Vollvermietung erreichen. Vor den umfangreichen Sanierungsarbeiten waren lediglich 40 Prozent Fläche vermietet. Unter anderem wird die Gold-Inn-Gruppe das 4-Sterne-Hotel ›GINN Hamburg‹ dort eröffnen«, so Helmut Schmitt, Projektleiter von Renolit Reface.

Maschinelles Verfahren spart Zeit und Kosten

Die Paneele wurden laut Renolit für dieses besondere Projekt erstmals mit einem Laminator maschinell foliert. Der Spezialbetrieb Quehl aus Worms plottete die benötigten Folienformate, und nach einem Umbau des vorhandenen Laminators konnte erstmalig Folie maschinell auf die Träger aufgebracht werden. Die Paneele wurden auf die Folie aufgelegt und durch den Laminator transportiert. Zwei Kunststoffrollen (unterhalb der Folie und oberhalb des Paneels), die während der Laminierung immer gleichbleibenden Druck über die gesamte Folienbreite ausübten, führten zu einer perfekt homogenen Oberfläche. Dieses Verfahren brachte sowohl eine Zeit- als auch eine Kostenersparnis.


Hochleistungsfolie auch im Innenraum des Treppenhauses

Auch im Innenraum des Treppenhauses kam die Hochleistungsfolie zum Einsatz: Hier wurden in allen Stockwerken sowohl die Innenseiten der Pfosten-/Riegel-Konstruktion als auch die Fensterrahmen und im Bereich der Aufzugstüren angebrachte Paneele foliert.

»Sowohl innen als auch außen überzeugt Renolit Reface mit einer modernen Optik. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Hochleistungsfolie einem Hamburger Wahrzeichen zu neuem Glanz verhelfen konnten«, so die Bilanz des Folierungsexperten Schmitt.    J

Nach oben
facebook twitter rss