Aktuelles Das Dach

LOROWERK: Flachdächer auch bei Starkregen sicher entwässern

Der Spezialist für Flachdachentwässerung Loro zeigt auf der BAU in München seine modernen Systeme zur Kaskadenentwässerung mit Mehrgeschoss-abläufen.

Im Zusammenspiel mit dem ebenfalls neu entwickelten, robusten »Loro X HSÜ – Hochsicherheits-Überlauf« ist damit höchste Sicherheit für die Flachdachentwässerung auch bei Starkregen gegeben. Präsentiert werden auch Weiterentwicklungen wie die Retentions- und die Notentwässerungs­einheit der »Loro-X-­Variofit«-Serie.

Zur BAU hat das Unternehmen aus Bad Gandersheim, das nach eigenen Angaben Technologieführer bei Flachdachentwässerung ist, sein Gesamtportfolio zur Flachdach- und Balkonentwässerung im Gepäck. Als Highlight nennt Loro die Systeme zur Staffelgeschoss- und Kaskaden­entwässerung – wie die »Loro-X Duostream«-Kaskaden­entwässerung mit Mehrgeschossabläufen. Dieses System entwässert nach eigenen Angaben das Dach und alle darunter liegenden Dachterrassen bis zum Erdgeschoss mit nur zwei Sammelleitungen für Haupt- und Notentwässerung. Dabei führt der waagerechte Verzug über die Dachterrassen innerhalb der Wärmedämm-Schicht.

Der erste Stream mit Mehrgeschossabläufen (ohne Wehr für die Hauptentwässerung) entwässert Dach und Dach­terrassen in die Grundleitung. Der zweite Stream für die Not­entwässerung (mit Wehr) entwässert Dach und Dachterrassen ins Freie auf eine schadlos frei überflutbare Fläche.

Ganzheitliche Konzepte zur Entwässerung

»Solchen mehrfach gesicherten Systemen gehört die Zukunft, denn es ist davon auszugehen, dass Starkregen weiter zunehmen werden und der zuverlässigen Dachentwässerung somit eine höhere Bedeutung zukommt«, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung. Durch Nachverdichtung und Aufstockung, insbesondere im innerstädtischen Raum, steige zudem die Belastung der Abwassernetze. Die Gefahr dabei: Die Kanalisation kann das Wasser vom Dach nicht mehr aufnehmen, es droht ein Rückstau. Dann drückt das Wasser in Richtung Balkone, Dachterrassen oder Dachflächen.


Hochleistungs-Ablaufrohr trotzt mechanischer Belastung

Um dies zu verhindern, hat Loro das neue »Loro-X Regenstandrohr mit HSÜ« (Hochleistungs-Sicherheitsüberlauf) entwickelt. Es soll den sicheren Auswurf des Wassers aus der Fallleitung gewährleisten – bis zu neun Liter pro Sekunde. Das Rohr aus massivem, feuerverzinkten Stahl ist hochwiderstandsfähig gegen äußere Einflüsse: Mechanische Belastungen durch Unachtsamkeit (wie angelehnte Räder oder Mopeds) oder Vandalismus können ihm nichts anhaben.

Über die wasser- und luftdichte »Loro-X«-­Steckmuffenverbindung lässt sich das »HSÜ«-Standrohr laut Hersteller einfach in die Fallleitung einbinden. So ist die gesamte Entwässerung sicher geschützt vor unkontrolliertem Austritt von Wasser und dem Eintrag von Luft (z. B. bei überlasteter Freispiegelströmung oder Druckströmung). Bestehende Fallleitungen können mit dem Standrohr schnell und rückstausicher saniert werden.    J

Nach oben
facebook twitter rss