Grumbach: Komfort auch im kleinsten Badezimmer

In unzähligen Altbauten stoßen Bauherren bei der Badsanierung an ihre Grenzen. Dies bezieht sich nicht auf deren handwerkliches Geschick, sondern auf die räumlichen Gegebenheiten. Das Platzangebot in den Badezimmern ist für die Installation aller relevanten Sanitärobjekte vor allem in sogenannten »Schlauchbädern« sehr begrenzt. Ein schmales und langgezogenes Badezimmer sorgt für Einschränkungen in der Positionierung der relevanten Sanitärobjekte. Bei Grumbach ist das Produktportfolio im Bereich der Sanitärobjekte breit aufgestellt und bietet für unterschiedliche Einbausituationen eine Lösung an.

Lesedauer: min

Oftmals findet man in Großstädten in den Wohnungen sehr schmale Schlauchbäder vor, welche gerade einmal eine Breite von 90 cm aufweisen. Selbst für solche Einbausituationen verspricht Grumbach die passenden Sanitärobjekte. Für den Duschbereich kann das Duschbodenelement mit Rinnenentwässerung und höhenverstellbarer Seitenblende genutzt werden. Für die Raumbreite von nur 90 cm ist eine Sonderanfertigung nötig. Bei Grumbach sind sämtliche Duschbodenelemente an die jeweilige Einbausituation anpassbar. Dies geschieht werkseitig und ist bei der Bestellung vorab anzugeben. Dadurch werde gewährleistet, dass die Duschbodenelemente weiterhin mit dem überstehenden Dichtfolienrand ausgestattet sind, um die Abdichtung an Wand und Boden vornehmen zu können.

Da diese Badezimmer extrem wenig Platz im Durchgang zur Dusche bieten, eignet sich hier kein WC-Stein bzw. Eck-WC-Stein, da diese Vorwandinstallationen zu weit in den Raum hineinragen würden, sodass der Durchgang erheblich geschmälert würde. Für den besonderen Anwendungsfall eines schmalen Schlauchbades hat Grumbach den sogenannten »Slim-Block« entwickelt. Ein gerade mal 20 cm schmaler WC-Stein, welcher laut Hersteller in Kombination mit den sogenannten 15°-Winkelelementen einzigartig ist. Das WC kann durch diese Vorwandinstallation in einem Winkel von 15° zur Wand im Badezimmer platziert werden. Dadurch erhöht sich die Breite des Durchgangs (siehe Abbildung).


Breiterer Durchgang mit Winkelelement

In einem 90 cm schmalen Badezimmer bleibt bei einer Montage eines WC-Steins ein Durchgang von 23 cm. Die Variante mit einem Eck-WC-Stein, welcher 45° geneigt eingesetzt wird, bietet einen Durchgang von 31,5 cm. Eine noch bessere Lösung ergibt sich mit den 15°-Winkelelementen, welche einen Durchgang von 43,5 cm schaffen. Eingebettet in diesen 15°-Winkelelementen ist der »Slim-Block« mit seinen Außenmaßen von 20 x 20 cm. Bei einer Höhe von 110 cm ist der »Slim-Block« mit einem Spülvolumen von 6 l ausreichend für die gängigen WC-Keramiken.

Die 15°-Winkelelemente sind als Komplett-Set als linke und rechte Ausführung erhältlich. Das Set besteht aus dem »Slim-Block«, zwei Seitenwand-Keil-Elementen, einer Rückwand und einer Frontplatte. Dadurch ist eine umlaufende Oberfläche vorhanden, welche direkt befliest werden kann. Aufgrund der speziellen Einbaulage im 15°-Winkel zur Wand ist bei der Auswahl der WC-Keramik besonders auf die Breite zu achten. Die ­maximale WC-Breite an der Befestigungsseite ist mit 280 mm festgelegt, damit die Keramik vollflächig an der Frontplatte der Winkelelemente anliegt. Bei einem breiteren WC-Becken kann zusätzlich die in den Raum hineinragende Seite des Komplett-Sets mit Bauplatten aufgedoppelt werden.

Für die besonderen Einbausituationen bietet Grumbach nicht nur Lösungen für das WC und die Dusche. Da in einem solch schmalen Schlauchbad auch ein Waschtisch Platz finden muss, ist hier ein besonders schmaler Waschtisch-Stein in der Höhe von 110 cm eine Option. Ausgehend von einer Standardtiefe von 15 cm ist dieser Waschtisch-Stein eine Sonderanfertigung mit der minimalen Tiefe von 8 cm. Alle Anschlüsse und der Abfluss sind vorbereitet. Kombiniert man den Waschtisch-Stein mit einem besonders flachen Waschtisch, ist der gesamte Durchgang zum Duschbereich größtmöglich ausgeführt. So lassen sich selbst die kleinsten Badezimmer mit allen notwendigen Sanitärobjekten einrichten.   J  

[118]
Socials