Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Carl Prinz: Auf leisen Sohlen im Holiday Inn

Modernisierung von Gästezimmern bei laufendem Betrieb – dieser Herausforderung hat sich die Zech Hotels GmbH (Erkrath) im Holiday Inn Düsseldorf-Neuss erfolgreich gestellt. Mit den Verlegeunterlagen »Silent Pur Tack« konnte die Carl Prinz GmbH & Co. KG (Goch) hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, denn dieses Material benötigt nur geringfügige Untergrundvorbereitung bei schneller Verlegezeit und hoher trittschalldämmender Wirkung.

Das Holiday Inn Düsseldorf-Neuss ist für einen Besuch in der Region Düsseldorf verkehrsgünstig, aber dennoch relativ ruhig gelegen. Mit 220 Zimmern, Gratis-Internet sowie modernen Konferenzräumen ist das Hotel ein geeigneter Partner für Business, Freizeit und Events.

Das zu den Zech-Hotels gehörende Haus wurde seit seiner Eröffnung 2009 kontinuierlich dem neuesten Stand der Technik und Einrichtung angepasst. In diesem Jahr stand eine umfangreiche Modernisierung an, insbesondere in den 220 Zimmern, davon 47 Suiten. Hier wurden insgesamt 6 700 m² »Dryback LVT«-Belag neu verlegt. »Da dies bei laufendem Betrieb geschehen sollte, kam es uns bei der Materialauswahl darauf an, möglichst unkomplizierte und zeitsparende Systeme einzusetzen, um die Beeinträchtigung der Gäste so gering wie möglich zu halten«, erläutert Frank Rodegro, technischer Leiter der Zech Hotels.

Geringer Aufwand zur Untergrundvorbereitung

Die Verlegeunterlage »Silent Pur Tack« von Prinz mit seiner selbstklebenden Oberfläche entspricht diesen Anforderungen, da der Einsatz nur geringfügige Untergrundvorbereitungen erfordert. Nachdem die Zimmer ausgeräumt waren, konnte das Team der Sliwa Harte und Weiche Bodenbeläge GmbH (Recklinghausen) mit dem Neuaufbau der Böden beginnen.

Zunächst wurden die zuvor aufrecht stehenden ausgepackten »Silent Pur Tack-Rollen« rund zwölf Stunden akklimatisiert. Anschließend wurden die Bahnen der Unterlage im Raum Stoß an Stoß lose ausgelegt, die Kleberschutzfolie abschnittweise entfernt und direkt mit der Verlegung des »Dryback LVT« des Herstellers ProjectFloors begonnen.


90 Minuten für ein Hotelzimmer

Für die komplette Verlegung der Unterlage und des Oberbelags in jedem der rund 27 m² großen Zimmer benötigten die Sliwa-­Mitarbeiter rund 90 Minuten. In den ab 47 m² großen Suiten nahm die Verlegung ca. 180 Minuten in Anspruch. Das Team kommentierte, dass man eine »LVT Dryback« Verlegung noch nie in einer derart kurzen und unkomplizierten Art und Weise durchgeführt habe. Mehrere sonst sehr aufwendige Arbeitsschritte konnten durch die Materialauswahl entfallen, wie zum Beispiel das vollständige Entfernen aller Bodenbelags-Rückstände, um den Untergrund für eine vollflächige Verklebung vorzubereiten, das Aufbringen der Grundierung sowie das Nivellieren des Untergrunds durch Spachteln.

Entsprechend waren auch keine Unterbrechungen durch die bei Grundierung und Spachtelung anfallenden Trocknungszeiten notwendig. Auch beim eigentlichen Neuaufbau der Böden wurde Zeit gespart. Es konnte immer ein Hotelzimmer-Boden vollständig fertiggestellt werden, ohne abwarten zu müssen, bis die ersten drei oder vier Bodenbelagsreihen fest im abgebundenen Klebstoffbett liegen.

Vorteile in vielerlei Hinsicht

Auch die Gäste profitierten von dieser Renovierungs-Variante, denn sie wurden durch die anfallenden Arbeiten kaum gestört. Zudem konnte der Hotelbetreiber die renovierte Etage schnell wieder den Gästen zur Verfügung stellen.

Frank Rodegro zeigte sich mit der sauberen und schnellen Lösung überaus zufrieden: »Leere Zimmer stellen jeden Tag einen Verlust dar. Da ist es von enormer Wichtigkeit, dass die Arbeiten schnell, unkompliziert und vor allem sauber ablaufen.« Mit der Lösung »Prinz Silent Pur Tack« als Unterlage, »ProjectFloors LVT« als Oberbelag und dem Know-how der ausführenden Firma wurden die Anforderungen alle umgesetzt. Daher setzen die Zech-Hotels diese Lösung auch bei der Renovierung des Atlantik-Hotels in Essen ein.     J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn