Aktuelles

BaSys: Neuerungen in allen Hauptproduktfamilien

Neben guten Gesprächen mit den Besuchern, Händlern und Herstellern erhofft sich Basys von der BAU 2019 auch großes Interesse an den zahlreichen Neuheiten. Vor allem die »Pivota«-Bänder sollen dabei im Mittelpunkt stehen und mit interessanten Weiterentwicklungen auf sich aufmerksam machen.

Mit dem „Pivota »DX 40 2-D LT« zeigt BaSys zur BAU ein kostengünstiges Einsteigermodell für stumpf einschlagende Türen. Das verdeckt liegende Band wurde konstruktiv abgespeckt, zeichnet sich laut Hersteller jedoch mit allen gewohnten Merkmalen der »Pivota«-Bänder, wie Wartungsfreiheit, Transversal-Lagerung mittels Gleitkolben oder die Verwendung massiver Materialien, aus. Das neue Modell weist eine Tragfähigkeit von 40 kg pro Paar auf.

Objekttauglichkeit demonstrieren

Mit dem »Pivota DX Glass« sollen Anwender nicht nur ein verdeckt liegendes Band für Glasdrehtüren, sondern auch ein Komplettsystem erhalten, bestehend aus Band und Schlosskasten, die optisch aufeinander abgestimmt sind. Zur Messe in München demonstriert der Hersteller die Objekttauglichkeit des Systems.

Aufgrund des vorhandenen Schlosses kann die Tür mit einem Türdrücker betätigt werden und lässt sich abschließen. Zur BAU zeigt BaSys den Einsatz eines elektronischen Schließzylinders. Außerdem empfiehlt sich die Lösung wegen der durchgängigen Dichtungsanlage des Türblatts für schalldämmende Glaselemente – im Büroausbau kein unwichtiges Argument.


Mit dem »Pivota DX Glass« adaptiert BaSys nach eigener Aussage den Standard seiner verdeckt liegenden Bänder auf die Anwendung an Glasdrehtüren – mit entsprechenden Vorteilen hinsichtlich der Skalierbarkeit der Tragfähigkeit sowie bestehender CE-Zertifizierung. Der Hersteller möchte damit unterschiedliche Glasstärken (zur Zeit 8 und 10 mm) abdecken und vielfältige Oberflächen anbieten. Die Lösung eignet sich für Standardzargen an stumpf einschlagenden Türen, die auch spiegellos sein können. Bei passender Fräsung lässt sich ein Holztürblatt nachträglich durch ein Glastürblatt ersetzen.

Die Komponenten schließen flächenbündig mit dem Zargenspiegel ab und lassen sich auf bewährtem Wege ohne Veränderung der Zargenkonstruktion montieren.

»Pivota« DX Close
Mit seinem verdeckt liegenden Band, das Türen sanft und selbsttätig schließt, hat BaSys bereits zwei Preise gewonnen: Auf der BAU 2017 erhielt das Unternehmen den Innovationspreis Architektur + Bauwesen, 2018 die Auszeichnung »best of best« beim »Iconic Award: Innovative Interior«. Auf der BAU 2019 möchte das Unternehmen die Lösung erneut präsentieren.

Das »Pivota DXS 101 3-D Close« räumt laut Basys mit Problemen auf, die bisher mit der Entwicklung eines solchen Bandes verbunden waren. Die zusätzlichen Bauteile passen sich nicht nur der verdeckt liegenden Technik an. Das Band bleibt auch voll funktionsfähig: Es ist dreidimensional justierbar und sorgt dafür, dass sich die Tür bis zu einem Winkel von 180 Grad öffnen lässt. In diesem Zustand bleibt sie offen stehen; erst ab einem Öffnungswinkel von ca. 110 Grad startet der Selbstschließmechanismus.

Das »Pivota DX Close« ist mit einem Stahlgelenk und einem damit verbundenen Schließzylinder ausgestattet, der wie das Band in der Türfräsung verschwindet. So wirkt die Technik im Verborgenen, wenn die Tür automatisch schließt. Dabei zieht der Schließzylinder kontrolliert am Gelenk. Für mehr Sicherheit und Komfort bremst der Mechanismus, der laut Hersteller ohne separaten Türschließer auskommt, die Tür ab, bevor sie ins Schloss fällt.    J

Nach oben
facebook twitter rss