Messen, Seminare und Termine Aktuelles

Arbeitsschutz Aktuell_ VDSI will Akteure im Gesundheitsschutz stärken und zum Motor der Prävention machen

Der Vorsitzende des Verbands für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI), Prof. Dr. Rainer von Kiparski, fordert eine Stärkung der am Arbeits- und Gesundheitsschutz beteiligten Akteure. Das sagte er im Gespräch mit der Hinte Messe, die die alle zwei Jahre stattfindende Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell organisiert. »Wir müssen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Motor der Prävention machen«, fordert von Kiparski. Eine nachhaltige Präventionskultur könne nur erfolgreich etabliert werden, wenn Mitarbeiter aktiv an diesem Prozess beteiligt werden. Eine Schlüsselrolle und Multiplikatorfunktion komme dabei der Gruppe der ca. 620 000 Sicherheitsbeauftragten in deutschen Unternehmen zu. »Sie sind das Bindeglied zwischen Beschäftigten und Unternehmern. Sie kennen Stärken und Schwächen des Unternehmens, die Arbeitssituation vor Ort. Sie sprechen die Sprache der Kolleginnen und Kollegen und verfügen über das nötige Fingerspitzengefühl in der Kommunikation«, so der VDSI-Vorsitzende.
Außerdem sollen Sicherheitsbeauftragte auch für Belange des Gesundheitsschutzes, wie z. B. das Betriebliche Gesundheitsmanagement, zuständig sein. »Als Beauftragte für Sicherheit und Gesundheit wären sie dann nicht nur Ansprechpartner der Fachkräfte für Arbeitssicherheit, sondern auch wichtiger Informationsgeber für die Betriebsärzte«, so von Kiparski weiter. Gerade in kleinen Unternehmen, die von Fachkraft oder Betriebsarzt oft nur einmal im Jahr besucht werden, sei es umso wichtiger, dass sie kompetente Ansprechpartner vor Ort haben, die sie über Neuigkeiten oder Probleme aufklären können. Von Kiparski betont_ »Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind von größter Bedeutung_ Ohne Sicherheit keine Gesundheit, ohne Gesundheit keine Sicherheit.« Das gesamte Interview mit Prof. Dr. Rainer von Kiparski gibt es im Internet auf Arbeitsschutz Aktuell TV.Kongressblock Prävention 4.0 auf Arbeitsschutz Aktuell in Stuttgart
Um neue Methoden und Verfahren geht es auch in der Diskussion eines ganzen Kongressblocks zum Thema »Prävention 4.0« im Rahmen der diesjährigen Fachmesse Arbeitsschutz Aktuell in Stuttgart. »Präsentiert werden neueste Forschungsergebnisse und Studien, die wertvolle Beiträge zur Entwicklung von Handelshilfen und -empfehlungen liefern werden«, verspricht VDSI-Vorsitzender Rainer von Kiparski.

Über die Arbeitsschutz Aktuell
Vom 23. bis 25. Oktober wird die Arbeitsschutz Aktuell mit Fachmesse und Kongress zu Gast in Stuttgart sein. Erwartet werden 12 000 Fachbesucher, 300 Aussteller und 1 000 Kongressteilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der dreitägige Kongress steht unter dem Motto »Sicher und gesund arbeiten«. Parallel zur Arbeitsschutz Aktuell finden die beiden Veranstaltungen interbad und parts2clean statt. Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) ist ideeller Träger der dreitägigen Fachmesse sowie des Fachkongresses. Veranstalter der Fachmesse ist die Hinte Messe- und Ausstellungs-GmbH.

Nach oben
facebook twitter rss