Aktuelles Arbeitsschutz / Arbeitssicherheit

noonee: Ein gesunder Mix aus Sitzen, Stehen und Gehen

Mit dem »Chairless Chair« hat Noonee in Zusammenarbeit mit der Industrie ein neuartiges Sitzgerät entwickelt, das den Wechsel zwischen Stehen, Sitzen und Gehen bei vielen Tätigkeiten ermöglicht. Das Gerät leistet damit einen Beitrag für eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und beugt Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems vor.

Viele Tätigkeiten in der Montage, Kommissionierung, Fertigung und Logistik erfordern eine ungesunde Körperhaltung und zwingen die Menschen oft zu stundenlangem Stehen. Mit dem »Chairless Chair« von Noonee kann diesem stundenlangen Stehen und der damit verbundenen ungesunden Haltung am Arbeitsplatz Abhilfe geschaffen werden. Das passive Exoskelett ermöglicht den Wechsel zwischen Stehen, Sitzen und Gehen, ohne dass der Arbeitsplatz verändert werden muss. Das entlastet die Beine und unterstützt eine gesunde und aufrechte Sitzhaltung. Der »Chairless Chair« bietet die Möglichkeit, jederzeit und überall zu sitzen, wodurch die körperliche Belastung durch stehende Tätigkeiten verringert wird.

Das Produkt wurde von Noonee in Zusammenarbeit mit der Industrie kontinuierlich weiterentwickelt. So ist das mechanische Assistenzsystem nun an Körpergrößen von 1,50 m bis 2,00 m anpassbar. Der »Chairless Chair« behindert durch sein geringes Gewicht von ca. 3 kg und das durchdachte Design beim Gehen und Stehen nicht. Dies zeigen laut Hersteller verschiedene Anwendungen in der Serienproduktion namhafter Unternehmen. Auch in Bezug auf Passform, Größe, Atmungsaktivität und Komfort wurde der »Chairless Chair« optimiert: Mit einer neuen Oberfläche bieten die Sitzpolster jetzt noch besseren Halt beim Sitzen. Die wesentliche Verbesserung liegt in der vollflächigen Beschichtung der Sitzpolster sowie in der verbesserten Abriebfestigkeit. In puncto Tragekomfort besteht zudem die Möglichkeit, den »Chairless Chair« nur mit der Weste zu tragen. Der Gurt entfällt bei der Variante »Beltless«.


Noonee unterstützt den Einführungsprozess

Das Exoskelett, das mit einem Gewicht von bis zu 120 kg belastet werden kann, lässt sich während der Arbeit wie ein zweites Paar Beine nutzen. Der »Chairless Chair« wird auf der Rückseite der Beine getragen und an der Hüfte, Oberschenkeln und Arbeitsschuhen befestigt. Nach der Einweisung durch einen Noonee-Mitarbeiter und ein wenig Übung ist der »Chairless Chair« in wenigen Sekunden angelegt. Gesäß und Oberschenkel werden durch bequeme, gepolsterte Flächen gestützt. Zwei skelettartige Beine aus leichtem, glasfaserverstärktem Kunststoff passen sich der Kontur der Beine an. Sie haben Gelenke in Kniehöhe und lassen sich leicht auf die jeweilige Körpergröße und die gewünschte Sitzposition und -höhe einstellen. So ist es möglich, das Exoskelett zum Beispiel schichtübergreifend gemeinsam mit der Kollegschaft zu nutzen. Alle Textilteile gehören aus hygienischen Gründen zur persönlichen Ausrüstung, während das »Skelett« gemeinsam genutzt werden kann.

Für eine erfolgreiche Implementierung des »Chairless Chair« in die Arbeitswelt wurde gemeinsam mit der Industrie ein standardisierter und optimierter Einführungsprozess entwickelt. Gemeinsam mit einem Noonee-Mitarbeiter werden geeignete Arbeitsplätze analysiert und Tests durchgeführt. Die Beschäftigten werden durch ein intensives Training vor Ort oder online begleitet und geschult. Neben dem persönlichen Training bietet Noonee jetzt auch ein digitales Schulungsprogramm mit Videos an.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn