Aktuelles Mauerwerk & Beton

Wienerberger: Eco-Zertifikat für perlitverfüllte Ziegel

Erstmals wurden perlitgefüllte Porotonziegel im Jahr 2008 der ökologischen Prüfung durch das Eco-Institut unterzogen und das entsprechende Label »Mineralische Bauprodukte« verliehen. Im zweijährigen Modus bisher ohne Beanstandung durchgeführt, läuft derzeit die erneute Prüfung und Auszeichnung zum fünften Mal.

Zwei natürliche Baustoffe, vereint in einem leistungsfähigen Produkt, stehen für die erneute Auszeichnung mit dem Eco-Zertifikat bereit. Die mit Perlit verfüllten »Poroton«-Ziegel sorgen laut Hersteller mit Wärme-, Feuchte- und Schallschutz für ein angenehmes Raumklima und ausgeglichene Raumtemperaturen. Statisch optimiert ermöglichen die in zwei Stärken erhältlichen Ziegel den einschaligen Bau von sechs Geschossen und mehr. Eine künstliche Außendämmung erübrigt sich.

Dass die Produktfamilie »Poroton-P« ökologisch und energieeffizient ist, liegt an der Kombination aus Ziegel und Perlit. Ziegel werden aus den Naturelementen Ton, Wasser, Luft und Feuer hergestellt. Das leichte Perlitgestein vulkanischen Ursprungs wird nach einer Zerkleinerung und anschließendem Mahlprozess auf über 1000 Grad erhitzt. So entsteht ein natürlicher Dämmstoff, der in Verbindung mit dem Ziegel die Grundlage für die notwendigen Werte bildet – sowohl bei der Wärme- und Schalldämmung als auch beim Brandschutz mit der Klassifizierung in die Baustoffklasse A1 – also nicht brennbar.

Wohngesünder und energieeffizienter

Die bauphysikalischen Eigenschaften einer Ziegelwand mit Perlitverfüllung sorgen nach Herstellerangabe nicht nur für Sicherheit, sondern auch für ein angenehmes Raumklima und ausgeglichene Raumtemperaturen. Das wirkt sich spürbar auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner aus.

Außenbauteile sind generell starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. An heißen Sommertagen speichert die Ziegelwand tagsüber die Wärme und gibt sie erst wieder ab, wenn es am Abend kühl wird. Im Winter hält die hohe Wärmedämmung Kälte von außen ab. Durch ihre Wärmespeicherung sorgt die Ziegelwand dafür, dass die Räume nur langsam auskühlen.

Fazit: Ziegelwandkonstruktionen wirken klima- und feuchteregulierend. Das Raumklima ist angenehm bei gleichmäßiger Raumtemperatur und ausgewogener Raumluftfeuchte.

Nachhaltig im mehrgeschossigen Wohnungsbau

Um der hohen Nachfrage nach Wohnraum vor allem in den Ballungsgebieten sinnvoll nachzukommen, liegt es nahe, platzsparend in die Höhe zu bauen. Allerdings sind die Anforderungen an die Wandbaustoffe im mehrgeschossigen Wohnungsbau komplex und Forderungen an die Nachhaltigkeit rücken immer stärker in den Fokus von Planern und Investoren.

Speziell für den Geschosswohnungsbau mit hochwertig wärmebrückenoptimierten, monolithischen Konstruktionen hat Wienerberger den leistungsstarken, mit Perlit verfüllten Ziegel »Poroton-S9-P« entwickelt. Er kann in den Wandstärken 36,5 und 42,5 cm eingesetzt werden und bietet die bauphysikalischen Eigenschaften: Druckfestigkeitsklasse 10 und Wärmeleitfähigkeit  = 0,09 W/mK  sowie Direkt-Schalldämm-Maß Rw,bau,ref ≥ 48 dB.


Produkte im System

Mit den verfüllten Poroton-S-Ziegeln sind im mehrgeschossigen Wohnbau sowohl der aktuelle EnEV-Standard als auch KfW-Effizienzhäuser möglich. Da sie die Wärmedämmung bereits in sich tragen, benötigen sie keine zusätzlichen und schwer zu schützenden Dämmsysteme an der Außenseite.

Greifen Planer für die Gebäudehülle auf ein homogenes Ziegelsystem mit den ergänzenden, wärmedämmenden Ziegelprodukten zurück, lassen sich optimierte Detaillösungen verwirklichen, Wärmebrücken reduzieren und wirtschaftlich gedämmte Bauvorhaben umsetzen. Wienerberger bietet zum perlitverfüllten Ziegel ein breites Spektrum an ergänzenden Ziegelprodukten.    J

Nach oben
facebook twitter rss