Aktuelles Innenausbau

Troldtekt: Höchste Qualität zum Standard gemacht

Ein System für alle Anforderungen: optimale Akustik, erhöhter Brandschutz, natürliche Festigkeit, gesundes Innenraumklima, dokumentiert nachhaltig. Die Akustiklösungen von Troldtekt für Decken- und Wandbekleidungen erfüllen diese Anforderungen allesamt.

Troldtekt bietet Akustiklösungen, die alltägliche und spezielle Anforderungen gleichermaßen erfüllen. Ergänzend zu den standardmäßig schwer entflammbaren Akustikplatten (B-s1,d0) bietet Troldtekt seine Produkte auch in der Baustoffklasse A2-s1,d0 nicht brennbar an. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo strengere Brandschutzregeln gelten, wie z. B. in Fluchtwegen. Der Brandschutz der ­Troldtekt A2-Platten wird allein durch die Verwendung von speziellem Zement ohne die Beimischung von toxischen feuerhemmenden Zusätzen erreicht.

Die Verwendung von speziellem Zement anstelle von feuerhemmenden Zusatzstoffen hat den großen Vorteil, dass die ­Troldtekt A2-Platten die gleiche Optik wie die klassischen Troldtekt-Akustikplatten besitzen. Aus diesem Grund können die beiden Plattentypen im selben Gebäude kombiniert montiert werden, ohne dabei bei Ästhetik und Akustik Abstriche machen zu müssen, da die Troldtekt A2-Platten ebenfalls den Wert αw = 1,0 erreichen können. Zusätzlich ist das Gewicht der A2-Platten geringer, was eine leichtere Handhabung ermöglicht als bei vergleichbaren Platten mit den gleichen Brandschutzeigenschaften. Verfügbare nicht brennbare Troldtekt Produkte sind außer den klassischen Akustikplatten auch die Troldtekt A2-Platten, Troldtekt Designlösungen, ­Troldtekt Baffeln sowie Troldtekt Deckensegel.

Mit der A2-Ausführung der Designlösungen erweitert Troldtekt das Angebot an nachhaltigen Akustikplatten für Decken und Wandbekleidungen. Somit können die preisgekrönten Designlösungen (Iconic Award 2019, German Design Award 2020) nun auch bei Bauvorhaben mit erhöhten Brandschutzanforderungen eingesetzt werden. Wie die klassischen Troldtekt-Akustikplatten wurden auch die Troldtekt A2-Platten nach dem Konzept »Cradle to ­Cradle« mit der Stufe Gold zertifiziert, da sie unter anderem keine schädlichen Stoffe enthalten und so der Natur als Kompost wieder zugeführt werden können.


Höchstes Niveau bei Wasserbeständigkeit

Gute Akustik, ein individuelles Design und Pluspunkte im Nachhaltigkeitsbericht. Es gibt viele gute Gründe, die aus ­Holzwolle-Leichtbauplatten bestehenden Akustiklösungen von Troldtekt zur Umsetzung kreativer Ideen zu verbauen. ­Troldtekt-Akustikplatten können Feuchtigkeit aufnehmen und abgeben und eignen sich daher hervorragend als Akustikdecke und Wandverkleidung in Feuchträumen, wie z. B. Schwimmbädern und Badezimmern. Eine Troldtekt-Akustikdecke kann auch im Freien verwendet werden, beispielsweise unter überdachten Vorsprüngen. Das Material vermodert nicht und bietet Pilzen und anderen Mikroorganismen keinen Nährboden.

Das Dänische Technologische Institut hat jüngst nachgewiesen, dass Troldtekt-Akustikplatten für Räume geeignet sind, die eine Feuchtigkeitsbelastung von bis zu 98 Prozent (+/- 2 Prozent) aufweisen und hohe Temperaturen von bis zu mindestens 40 °C erreichen. Damit hat Troldtekt nach eigener Aussage das höchste Niveau (D) in der CE-Kennzeichnung für das Kriterium Wasserbeständigkeit erreicht. Dieses Ergebnis unterstreicht die Tatsache, dass Troldtekt auch für die feuchtesten und wärmsten Räumlichkeiten (Schwimmbäder, Duschräume und Wellness-Einrichtungen) eine robuste Wahl ist.

Akustikplatten mit negativem CO2-Fußabdruck

Troldtekt produziert ab sofort Akustikplatten, deren Zementanteil vollständig aus dem patentierten Zementtyp »Futurecem« von Aalborg Portland besteht. Die neuen Troldtekt-Akustikplatten nehmen mehr CO2 auf, als sie bei ihrer Herstellung abgeben. Das Holz in den bewährten Akustikplatten wird künftig mit »Futurecem« statt mit herkömmlichem grauem Zement gemischt. »Futurecem« ist ein neuer Zementtyp mit einem um 30 Prozent geringeren CO2-Fußabdruck als ­traditioneller Zement. Holz, der zweite Rohstoff der Troldtekt-­Akustikplatten, absorbiert CO2 während des Wachstums in den dänischen Wäldern. Und da die Produktion im eigenen Werk von Troldtekt mit erneuerbarer Energie erfolgt, ist der Gesamt-CO2-Fußabdruck der neuen Akustikplatten negativ, wenn man Rohstoffe, Rohstofftransport und Produktion misst. Die akustischen Eigenschaften, die natürliche Festigkeit und der Brandschutz liegen auf dem gleichen Niveau wie bei den Akustikplatten mit herkömmlichem Zement. Sowohl die klassischen Akustikplatten als auch die Lösungen der Designserie von Troldtekt werden auf Basis von »Futurecem« hergestellt.

Cradle to Cradle: Von Silber auf Gold hochgestuft

Die dänische Troldtekt A / S entschied bereits 2011, die Geschäftsstrategie auf den ­Cradle to Cradle-Prinzipien aufzubauen, und erhielt schon ein Jahr später die erste ­Cradle to Cradle-Produktzertifizierung. Die Vision hinter Cradle to Cradle ist eine Welt, in der Hersteller ihre Produkte für die Kreislaufwirtschaft entwickeln – wo die Materialien also neuen Kreisläufen zugeführt werden können.

Anfang März dieses Jahres, nach mehr als zehn Jahren intensiver, strategischer Arbeit an der Wertkette und Entwicklung einer neuen Farbrezeptur, wurden die Platten in Natur und auch in den Standardfarben, einschließlich der neuen CO2-negativen ­Troldtekt Platten auf Basis von ­»Futurecem«, von Cradle to Cradle-Silber auf Cradle to Cradle-Gold hochgestuft. Im Kriterium Material Health erreichten die Produkte sogar die Platinum-Stufe.

Ausschlaggebend für die Heraufstufung auf Gold war, dass zukünftig neue Farbrezepturen für die Standardfarben Weiß, Grau und sogar Schwarz in der Produktion verwendet werden. Durch die Umstellung auf die neue Farbe wird Troldtekt im Bereich Materialgesundheit – eine der fünf Kriterienkategorien in der Cradle to ­Cradle-Zertifizierung – sogar um zwei Niveaus heraufgestuft, nämlich von Silber auf Platin. Und da Troldtekt in den anderen vier Kategorien ohnehin Gold oder Platin erreicht hat, lautet die Gesamtzertifizierung jetzt auf Gold. Die Zertifizierung gilt offiziell seit dem 1. März 2022.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn