Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Ter Hürne: Parkettkollektion bringt »Himmel und Erde« auf den Boden

Parkett- und Bodenspezialist ter Hürne setzt auch auf der BAU 2019 auf das zentrale Thema der Unternehmensphilosphie: Gesundes Wohnen.

Von Jan Rieken

Beim Besuch am Firmensitz in Südlohn hat der baustoffPARTNER Einblick bekommen, welche hohen Maßstäbe das Unternehmen an die eigenen Produkte stellt und welche Maßnahmen nötig sind, um sie zu erreichen. Im Mittelpunkt des Gesprächs mit dem Geschäftsführenden Gesellschafter Bernhard ter Hürne und Kommunikationsmanager Carlos Pauly standen neben der dritten Generation des erfolgreichen Avatara Bodens die neuen Parkettkollektionen »Heaven & Earth«.

Der Hersteller ter Hürne verfügt am Standort Südlohn im Münsterland über eines der modernsten Parkettwerke in Europa und fertigt auf 100 000 m2 unter anderem auch die neue Kollektion »Heaven & Earth«. Das Familienunternehmen setzt dabei auf ein ganz besonderes Markenversprechen: Wohngesundheit.

Wohngesunder Vinylboden ohne chemische Weichmacher

Das Thema »Wohngesundheit« steht auch bei der dritten Generation des »Avatara«-Design­bodens im Mittelpunkt. Das Produkt ist noch so neu, dass es bislang nur einen internen Arbeitstitel gibt: »Avatara 3.0«.  Mit unserem neuen Avatara Programm bieten wir ein zusätzliches substanzielles Sortiment oberhalb unseres LVT Segments, welches das neue Marken-Flagship im unserem Designbodenangebot wird. Führend in Ästhetik und in Wohngesundheit.“ so Bernhard ter Hürne. Ein weiterer Baustein im ter Hürne Sortimente ist LVT. Der Hersteller befasst sich seit 2008 mit dem Thema Vinyl – eingeführt wurde die Produktlinie im Jahr 2014.

Der Vinylboden kommt aufgrund eines im eigenen Hause entwickelten Herstellungsverfahrens auf Sojaöl-Basis ohne chemische Weichmacher aus. Bei Digitaldruck wird er in 30 bis 50 verschiedenen Dielen bzw. im »Hotmelt«-Verfahren in maximal vier unterschiedlichen Dielen angeboten. Allen Varianten vereint die komfortable und sichere Verlegung – ein entscheidender Vorteil in Puncto Zeitersparnis u. a. auch für den Verleger.

Mehr dazu berichtet der baustoffPARTNER in der Dezember-Ausgabe.

Moderne Produktion setzt auf Qualität und Nachhaltigkeit

Auch moderne Fertigungstechniken, die für ein Höchstmaß an Qualität sorgen sollen, sind bei ter Hürne ein großes Thema. Das zeigt sich beim gemeinsamen Rundgang durch die Fertigung: ter Hürne war bei Inbetriebnahme des Parkettwerks im Jahr 2000 der erste Hersteller mit einer vollautomatischen Sortieranlage. Bis zu 350 m laufendes Material wird dort von hochauflösenden Kameras auf Maße und Merkmale geprüft.

Ein weiteres Highlight in der Produktion ist die Oberflächenmaschine, die auf zwei mal 160 m unter anderem Schiffsboden- und Landhausdielen bearbeitet. Mit bis zu 50 m pro Minute fährt die Maschine insgesamt bis zu 19 Stationen an, an denen die unterschiedlichsten Bearbeitungsschritte erfolgen können – zum Beispiel Auftragen und Härten UV-basierter Lacke, die für besondere Haltbarkeit und Langlebigkeit sorgen.


Schonenden Umgang mit den Ressourcen pflegt ter Hürne auch im Lager- und Logistikbereich: Die Stapler legen bis zu 60 % weniger Strecke zurück, seit sie mit speziellen Navigationsgeräten ausgerüstet wurden. »Die Optimierung besteht darin, dass die Stapler immer wissen, was und vor allem wo es gelagert wird«, erläutert Bernhard ter Hürne.

Neues Parkett mit ruhigen und lebendigen Oberflächen

Bei den beiden neuen Kollektionen »Heaven & Earth« setzt der Hersteller einerseits auf eine harmonische »himmlische« und auf der anderen Seite auf eine authentische, »erdige« Oberfläche. »Zudem bietet eine Vielfalt verschiedener Formate eine Vielzahl an Verlegemöglichkeiten«, erläutert Carlos Pauly, Kommunikationsmanager bei ter Hürne.

Die »Heaven Collection« ist dabei harmonisch, ruhig und vielfältig. »Die Kollektion greift den Einrichtungstrend nach ruhigeren Oberflächen auf«, sagt ter Hürne. »›Heaven‹ kombiniert dafür ein geeignetes Sortierungsbild mit trendgerechten Farbgebungen und einer extramatten und weichgebürsteten Oberfläche.«

Marketingmann Pauly ergänzt: »Die Farbgebung erlaubt dabei die bewusste Öffnung des Sortierungsfensters, um eine attraktive Preispositionierung zu erreichen.«

Lebendig und wohngesund authentisch präsentiert sich die »Earth Collection«. »Mit dieser Kollektion ist es uns erstmals gelungen, die Effektwirkungen von Räucher- und Reaktivbehandlungen und den Anspruch des Eco-Instituts für ein wohngesundes Umfeld zu verbinden«, erläutert Bernhard ter Hürne.

So sind zeitgerecht lebendige Farbausprägungen der Eiche entstanden, die die besonderen Merkmale dieser Holzart (Spiegel, Markstrahlen, Farbnuancen des Säuregehalts im Holz) wohngesund erlebbar machen.    J

Nach oben
facebook twitter rss