Aktuelles

Steico setzt auf Biomasse und investiert mehr als 25 Mio. Euro in klimafreundliche Produktion

Kontinuierlich investiert der Spezialist für Holzfaser-Dämmstoffe in Nachhaltigkeit, etwa in werkseigene Biomassekraftwerke zur Erzeugung von Dampf und Wärme für die Produktion. Ab 2020 wird Steico Biomasse auch einsetzen, um mit einer Turbine an der Kesselanlage einen Teil des benötigten Stroms selbst zu produzieren. Weitere Projekte fokussieren beispielsweise auf Abfallvermeidung, geschlossene Wasserkreisläufe oder Wärmerückgewinnung. Allein in den vergangenen fünf Jahren hat das Unternehmen mehr als 25 Millionen Euro in nachhaltige Maßnahmen investiert. Von 2016 bis 2018 konnte Steico die Energiegewinnung aus Biomasse um 79 Prozent und die Energieeffizienz um 17 Prozent steigern. Seit Juli ist der Produktions-Regelbetrieb im Werk Czarna Woda komplett auf Biomasse umgestellt, im September folgte Czarnków. Unternehmensziel ist der weitestgehende Verzicht auf fossile Energieträger.  J


 

Nach oben
facebook twitter rss