Aktuelles Die Türe

Simonswerk: Verbindet Technik mit Ästhetik

Verbindungen zwischen einzelnen Räumen prägen Wohnungen und beeinflussen das Raumgefühl. Deswegen ist die Gestaltung von Durchgängen und Türen von großer Bedeutung. Bei der Sanierung einer Villa wurden die hohen Innentüren mit Bändern der Marke »Variant« von Simonswerk umgesetzt.

So wurde vom Architekten aus den kleinteiligen Räumen einer gründerzeitlichen Stadtresidenz in Hamburg-Rotherbaum eine großflächige, fließende Raumfolge kreiert. Nach der Sanierung und Entkernung vereinen die Front- und Rückfassade eine historisch anmutende Fenstergestaltung mit hohem energetischen Standard. Drei Wohneinheiten erstrecken sich über fünf Etagen, inklusive einer zweigeschossigen Beletage mit direktem Gartenzugang. Das neu aufgestockte Penthouse wird zugleich Kontrast und Verbinder zwischen den unterschiedlichen Baustilen.


Das Bandsystem »Variant VX« spiegelt dabei die Kombination aus Innovation und Ästhetik wider. Indem es die Türen der Türenmanufaktur Brüchert + Kärner zuverlässig in ihren Positionen, sich aber selbst dezent im Hintergrund hält, entspricht es dem Ansatz authentischer Geradlinigkeit. So kommen auch die an dem Jugendstilcharakter orientierten Türblätter aus der Modellserie »Stilisten« und ihre klassisch gehaltenen Rahmungen wirkungsvoll zur Geltung. Trotz der Türhöhe von knapp drei Metern sorgt das Bandsystem für eine komfortable und leichtgängige Nutzung. Mit seiner guten Laufeigenschaft, der dreidimensionalen Verstellbarkeit sowie der wartungsfreien Gleitlagertechnik ergänzt das Bandsystem die stilvollen Wohnraumtüren. Die geradlinige Formensprache zeigt sich speziell durch die Verwendung von »Variant Compact Planum« an den effektvollen Flügeltüren. Die im Durchmesser reduzierte, filigrane ­Bandrolle unterstreicht dabei die feine Linienführung und setzt so die anspruchsvolle Architektur passend in Szene.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn