Aktuelles Das Bad

Paul Jaeger: »Shabby Chic« im rostigen Look jetzt auch in der Dusche

Die Kreativ-Produktschiene des schwäbischen Spezialitätenherstellers Jaeger Lacke ist seit über zwanzig Jahren unter dem Namen »Villa Venezia« auf dem Markt bekannt. Regelmäßig kommen neue, trendige Oberflächentechniken wie »Echt-Rost« hinzu. Sie überzeugt mit einfacher Verarbeitung und einer absolut authentischen Rost-Optik – und das sogar im Nassbereich.

Dabei wird »Jaeger Echt-Rost« im praktischen Set angeboten: die Grundfarbe, in der Eisenpartikel enthalten sind und der Aktivator, der für die Reaktion sorgt. Damit entstehen tatsächlich echte Rostoberflächen, die einen perfekten Rahmen für das angesagte Industriedesign bieten. Die Intensität des Effekts lässt sich dabei durch die Art des Auftrags des Aktivators und die Anzahl der Auftragsschichten gezielt steuern.

Zunächst wird die Echt-Rost Grundfarbe mit 30 Volumenprozent Wasser verdünnt, im Set sind das 300 ml auf 1 Liter Grundfarbe. Mit der Rolle wird die Grundfarbe zweimal vollflächig aufgetragen. Die Wartezeit zwischen den Anstrichen beträgt nur vier Stunden, abschließend sollte der Anstrich aber über Nacht durchtrocknen.

Am nächsten Tag wird dann der Aktivator mit Pinsel, Schwamm oder Walze fleckig aufgebracht. Bereits nach zwei bis drei Stunden ist der Rost-Effekt ausgeprägt. Je nach gewünschter Intensität kann man den Vorgang zwei- bis dreimal wiederholen. Optional kann die Fläche gegen Abfärben bzw. zum Schutz im Außenbereich mit »Echt-Rost-Siegel« lackiert werden.


Vor Nässe geschützt

Wenn »Jaeger Echt-Rost« im Nassbereich eingesetzt wird, ist eine zusätzliche Versiegelung der Oberfläche erforderlich. Dafür wird zunächst eine zweite Schicht »Echt-Rost-Siegel« aufgebracht. Anschließend wird die Oberfläche noch zweimal mit der neuen Aqua Whiteboardfarbe farblos von Jaeger versiegelt. So entsteht eine Oberfläche, die wasserabweisend und lang anhaltend vor Spritzwasser geschützt ist.     J

Nach oben
facebook twitter rss