Aktuelles Außenanlagen Gestaltung & Technik

OSMO: Schwarze Feder sorgt für optische Tiefe

Fassaden aus Massivholz sind nicht nur nachhaltig, sondern auch vielseitig und langlebig. Osmo hat sein Sortiment jetzt um das Fassadenprofil »Black Stripe« aus Sibirischer Lärche erweitert – es vereint die Vorteile einer geschlossenen Oberfläche mit optischer Tiefenwirkung.

Die Vorderseite von »Black Stripe« bildet eine homogene geschlossene Fläche – durch die werkseitig schwarz behandelte Feder der Rautenprofile entsteht jedoch der Eindruck einer offenen Leistenbekleidung mit Tiefenoptik. Die Längskanten-Sichtseiten weisen eine unbehandelte, saubere Oberfläche auf und wirken durch die 17° Schräge modern und akzentuiert. Das Besondere an »Black Stripe« zeigt ein Blick hinter die Fassade: Die Lärchen-Profilhölzer verfügen über eine unbehandelte und glatte Rückseite ohne Trockennuten und Farbläufer, die dank ihres sauberen Erscheinungsbildes ebenfalls als Sichtseite verwendet werden kann. Indem bei der Verlegung auch rückseitig eine homogene geschlossene Fläche entsteht, wirkt »Black Stripe« selbst hinter der Fassade attraktiv und eignet sich so auch für die Verkleidung von Carports oder als Außenwand für Gartenhäuser.


Unsichtbare Montage mit sichtbarem Effekt

Wie alle Osmo Rautenprofile punktet auch »Black Stripe« dank einer Montagenut und einer großzügigen Überlappung der einzelnen Profile mit einer unsichtbaren Befestigung, die das homogene Gesamtbild unterstreicht. Das Produkt ist für die horizontale Verlegung konzipiert, die Verschraubung erfolgt mit rostfreien Edelstahlschrauben auf einer senkrecht verlaufenden Unterkonstruktion. Für die Unterkonstruktion empfiehlt der Hersteller Konstruktionshölzer sowie eine Hinterlüftung ohne Konterlattung. Lärchenholz zeichnet sich durch eine hohe Dauerhaftigkeit und Widerstandsfähigkeit aus: Da es zu den härteren Nadelhölzern zählt und über einen hohen Harzanteil verfügt, der es als natürliche Imprägnierung gegen Witterungseinflüsse schützt, ist Lärchenholz für die Verwendung im Außenbereich laut ­Osmo besonders gut geeignet. Ihren edlen Look und das facettenreiche Maserungs- und Astbild verdankt die Sibirische Lärche ihrer feinjährigen Struktur, die durch das ­langsame Wachstum der Holzart entsteht.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn