Aktuelles Das Dach

Lamilux: Runde Flachdachfenster für besonderes Kita-Konzept verbinden das Draußen mit Drinnen

Ein großer Baum thront inmitten der lichtdurchfluteten Eingangshalle einer Kindertagesstätte in Rehau. Er ist das Herz der LamiKita. Das pädagogische Konzept und die Architektur der Kita sollen gleichermaßen Gesundheit, Achtsamkeit und Naturnähe fördern. Große Glasflächen und Oberlichter von Lamilux holen die Natur von draußen zu den Kleinen nach drinnen, wodurch sie in alle Himmelsrichtungen mit ihrer Umwelt verbunden sind.

Zwei Jahre Planung, 1,5 Jahre Bauzeit und 74 fröhliche Kindergesichter: Die LamiKita in Rehau wurde im September 2020 erstmals von ihren Kids erobert. Seitdem ist die Kita ein Ort für Entdeckungen, Erlebnisse und Erfahrungen für Krippen- und Kindergartenkinder. Große, durch Glasflächen miteinander verbundene Räume, runde Flachdachfenster sowie ein Glasdach geben den Kleinen die Möglichkeiten, die Natur zu beobachten, den Sonnenverlauf zu verfolgen oder den Wolken beim Ziehen zuzusehen. Das Besondere der LamiKita: Das Fundament aller architektonischen Planungen war die besondere Pädagogik der Kindertagesstätte.

Das Draußen und Drinnen verbinden

Auf die besondere Philosophie ausgelegt ist auch das komplette Areal der LamiKita. Im lichtdurchfluteten, großzügigen Neubau wird ein offenes Konzept gelebt. Fast alle Räume sind durch Glaselemente und Sichtachsen miteinander verbunden und ermöglichen so den Austausch über Räume hinweg. Durch Fenster auf Sichthöhen der Kinder haben sie immer einen Blick ins Freie, auch im Liegen können sie die Wetterlage durch runde Flachdach Fenster beobachten.


Tageslichtsysteme unterstützen die Philosophie

Das wohl größte Alleinstellungsmerkmal der LamiKita: Zuerst stand die Pädagogik der Kita fest, danach wurde die Architektur des Gebäudes auf das besondere Konzept abgestimmt. Glas, Licht und Tageslicht sind in der LamiKita bewusst gesetzte Elemente. Denn angelehnt an die Reggio-Pädagogik wird der Raum zum dritten Pädagogen und erzieht die Kinder mit.

Insgesamt acht runde, eineinhalb Meter große Lamilux Flachdachfenster »F100« und ein Lamilux »PR60« Glasdach mit zusätzlichen Verschattungselementen schaffen in der LamiKita eine angenehme Tageslichtatmosphäre. Für die LamiKita wurden sogar extra geneigte runde Flachdachfenster entwickelt. Joachim Hessemer, der technische Leiter von Lamilux Tageslichtsysteme, erinnert sich: »Die Herausforderung lag darin, einen runden Sockel, also den faserverstärkten Aufsatzkranz dreidimensional so zu modellieren, dass man keine ellipsenähnliche Fläche erzeugt, sondern der Aufsatzkranz auch oben kreisrund bleibt, wenn man ihn am oberen Ende schräg abschneidet.« Der Vorteil daran ist jetzt: Durch 5° Neigung erzeugt das runde Flachdachfenster einen gewissen Selbstreinigungseffekt und ist problemlos für den Dachdecker zu montieren.

Das Spiel mit dem Tageslicht

Die runden Flachdachfenster integrieren sich optisch harmonisch in das Konzept, welches in allen Räumen runde Elemente aufgreift, wie beispielsweise im Ruheraum, der von oben durch die runden Lamilux Flachdachfenster mit Tageslicht durchflutet wird, aber auch jederzeit durch Verschattungselemente abgedunkelt werden kann. Denn Kinder erkunden die Räume mit allen Sinnen, auch die Helligkeit oder die Wärme der Sonne spielen dabei eine Rolle.

Idee der LamiKita

Eine Kita, in der die Kinder zu glücklichen, selbstbewussten Menschen mit einem starken Herz heranwachsen, das war jeher ein Herzenswunsch von Dr. Dorothee Strunz, Lamilux-Geschäftsführerin . Mit der Errichtung einer Betriebskita, die gleichzeitig allen Kindern der Region offensteht, hat sich die Initiatorin einen Kindheitstraum erfüllt. Finanziell getragen wird das Projekt von der Strunz.Stiftung, die 2009 von der Lamilux-Eigentümerfamilie ins Leben gerufen wurde. Ihr Ziel: die Region und ihre Menschen nachhaltig zu unterstützen und zu fördern.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn