James Hardie Europe GmbH Welcher Architekturstil darf es sein?

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: James Hardie

Mit seinen »Hardie VL Plank« Fassadenplatten ermöglicht James Hardie unterschiedlichste Fassadenoptiken – vom Boho-Stil bis hin zu Bauhaus oder auch skandinavisch.  Die Platten sind in Holzoptik gehalten und werden über ein Nut-Feder-System montiert.

Die Optik eines Hauses ist Ausdruck der Persönlichkeit seiner Bewohner. Die einen mögen es skandinavisch hyggelig, die anderen stehen voll auf den unkonventionellen Boho-Stil, manche bevorzugen einen coolen Bauhaus-Look, viele favorisieren ein traditionelles Fassaden-Outfit. Noch nie war es so einfach, das äußere Erscheinungsbild eines Hauses entsprechend dem eigenen Geschmack zu stylen. Eine Möglichkeit bietet James Hardie mit seinen edel designten»Hardie VL Plank« Fassadenplatten. Die Farbe Schneeweiß oder die beiden natürlichen Brauntöne zum Beispiel passen perfekt zum beliebten Boho-Chic. Für Hausbesitzer, die einen klaren, modernen Stil bevorzugen, gibt es die »Hardie VL Plank« Fassadenplatten in angesagtem Schwarz. Elegante Ansichten lassen sich wiederum gut in vornehmem Grau realisieren. Mit insgesamt acht modernen Farben und einer Oberflächenmaserung, die von echtem Holz praktisch nicht zu unterscheiden ist, passen sie zu jedem Lebensgefühl, gleichgültig ob unkonventionell oder traditionell, und erlauben die Realisierung der unterschiedlichsten Stilrichtungen. Architekten stellt James Hardie damit ein hochwertiges Produkt für eine vielseitige Fassadengestaltung zur Verfügung.


Wartungsarm und einfach zu handhaben

Trotz der täuschend echten Holzoptik sind »Hardie VL Plank« Fassadenplatten pflegeleicht und wartungsarm. Eine speziell entwickelte Beschichtungs- und Auftragsmethode sowie die besondere Produktzusammensetzung schützt langfristig vor Verwitterung sowie vor Verblassen durch starke UV-Strahlung.

Dazu kommt, dass das Handling besonders einfach ist: »Hardie VL Plank« Fassadenplatten können durch das innovative Nut-Feder-System einfach und schnell montiert werden. Anders als bei den meisten Fassadenbekleidungen ist dafür kein Befestigungssystem erforderlich. Durch das Nut-Feder-System greifen die Platten nahezu nahtlos ineinander und werden ohne Vorbohren und ohne weiteres Zubehör direkt auf der Holzunterkonstruktion verschraubt oder vernagelt. Das spart wertvolle Bauzeit und Arbeitskosten – für Architekten und Fassadenbauer ein entscheidender Beratungsvorteil. Denn die Einsparung von Wartungs- und Installationszeiten bedeutet für jeden Hausbesitzer hohe Kostenersparnis.   J

[10]