HAURATON GmbH & Co. KG Entwässerung der „Flow“-Fassade in Gateway Gardens

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: HAURATON

„Flow“ heißt das neue Objekt nahe dem Flughafen in Frankfurt am Main – und ganz entsprechend der Namensgebung zeichnet sich die Architektur des modernen Büro- und Geschäftshauses durch geschwungene Linien und fließende Formen aus. Die Fassadenentwässerung von Hauraton greift die Designsprache in einer komplexen Systematik auf: Das Wasser, welches hier an der Fassade herabfließt, wird von architekturgeometrisch maßangepassten Rinnen aufgenommen und zielsicher abgeleitet.

Mehr als nur Regenwassermanagement

Die Fassadenentwässerung des Flow-Gebäudes wurde so ausgelegt, dass sowohl das gesamte Reinigungs- und Schmutzwasser als auch das Schlagwasser aufgenommen werden kann. Schlagwasser entsteht, wenn sich bei starkem Niederschlag und Wind große Wassermengen an der Fassade sammeln. Damit auch in diesen Fällen keine Schäden verursacht werden, ist es erforderlich, die Rinnensysteme für starke Regenereignisse hydraulisch optimiert und mit entsprechendem Volumen zu planen.

Hierfür wurden von Hauraton Entwässerungssysteme aus dem Standard-Programm mit individuellen Sonderanfertigungen kombiniert. So fanden beispielsweise die Recyfix Pro Rinnen mit Längsstabrosten ihren Einsatz. Die gleiche Abdeckungsoptik bieten die Dachfix Steel Rinnen. Ergänzt wurden die Standardsysteme durch Entwässerungsrinnen, die individuell und speziell für das Projekt hergestellt worden sind.

Eingangsbereiche werden in die Fassadenentwässerung eingebunden.

Geschwungen und gerade – vielseitige Rinnengeometrie

Sowohl die Standard- als auch die Sonderbaurinnen sind entlang der Fassade eingebaut worden. Sie leiten das Fassadenwasser zu den Ablaufpunkten. Die geschwungene Architektursprache des Flow-Objekts stellt nicht nur besondere Anforderungen an die Gebäudehülle. Auch die Übergänge zu den Außenanlagen – in dem Fall die untere Fassadenkante mit dem Entwässerungssystem – muss der Formgebung exakt folgen.

Die Rinnen wurden dabei entlang der Glasfassade geführt. Sie wurden maßgenau an die unterschiedlichen Radien der Fassadengeometrie angepasst und zeichnen das harmonische Bild der Fassade weiter. Die Übergänge zur jeweils angrenzenden Fläche führen die Charakteristik der Architektur in den Außenbereich fort. Für Hauraton bedeutete dies: Sowohl Rinnenunterteile als auch die Abdeckungen wurden speziell mit den erforderlichen Radien und Schwüngen gefertigt und eingebaut.

Einheitliches Aussehen trotz verschiedener Rinnen im Untergrund

Besonderes Augenmerk wurde ebenso auf die Übergänge von radialen zu geraden Rinnen gelegt.  Denn daran zeigt sich die Qualität von Herstellung und Einbau. Unterschiedliche Rinnensysteme im Untergrund, die verschiedenen Anforderungen gerecht werden, bieten so dennoch an der Oberfläche das gleiche optische Erscheinungsbild. Dass hier verschiedene Systeme kombiniert wurden, ist nach dem Einbau nicht mehr ohne weiteres erkennbar, denn die Rinnenabdeckungen gleichen sich in Art und Material.

Das Objekt wurde auf einem 8.500 Quadratmeter großen Grundstück in dem neuen Stadtquartier Gateway Gardens nachhaltig gebaut. Es befindet sich naturnah am Frankfurter Stadtwald und verfügt über ausgedehnte Grünanlagen. Entwickelt wurde der Bürokomplex von der Immobiliengruppe Europa-Center AG.


Dachfix Steel für „Flow“

Neben Entwässerungsrinnen in Sonderformen, Schlitzrinnen und den Recyfix Kunststoff-Rinnen wurde das System Dachfix Steel eingebaut. Es ist speziell für die kosteneffiziente und normgerechte Entwässerung von Fassaden, Flachdächern, Balkonen und Terrassen entwickelt worden und schon bei vielen namhaften Projekten zum Einsatz gekommen. Seine wichtigste Aufgabe ist es, Schaden an Gebäuden und Einrichtungen zu verhindern, indem Wasser schnell von Außenwänden bzw. von Fenster- und Austrittsbereichen weggeführt wird. Das flexibel einsetzbare Sortiment unterstützt Architekten dabei, barrierefreie Übergänge von Außen- zu Innenräumen sicher zu planen.

Dachfix Steel Rinnen bieten auch bei starken Regenereignissen und falls notwendig über Fassadendämmbereiche hinweg die Sicherheit, dass kein Niederschlagswasser in sensible Gebäudebereiche eindringen kann. Hierfür sorgen neben den eigentlichen Perforationsöffnungen am Rinnenelement auch weitere Adaptionsmöglichkeiten wie beispielsweise direkt anschließbare Rohrabgänge, Ablaufelemente, Stichkanäle oder der Punkteinlauf Dachfix Point.

Firmeninfo

HAURATON GmbH & Co. KG

Werkstraße 13
76437 Rastatt

Telefon: 07222/958-0

[34]
Socials