Aktuelles

Harold Scholz: Mehr Farbe wagen beim Beton

Dass Beton nicht zwangsläufig grau sein muss, zeigt die Firma Harold Scholz aus Partenstein. Als Experte für Farbpigmente und Pigmentpräparationen kann das Unternehmen Beton in unterschiedlichen Farbgebungen erzeugen – und zwar mit Eisenoxidpigmenten.

Früher war Beton vor allem eins: grau und Hauptsache stabil. Die Ästhetik war zweitrangig. Als fließfähige oder zumindest formbare Mischung wurde und wird der frische Beton verwendet, um sich nach dem Hydratationsvorgang in einen festen, stabilen Stein zu verwandeln. Mittlerweile ist Beton mehr als nur grau. Die Welt ist bunt und Ästhetik und Funktionalität spielen eine große Rolle. Hierzu trägt in erster Linie der Umstand bei, dass Beton durch den Einsatz von Farbpigmenten heute nicht mehr zwangsläufig grau sein muss. Pigmente sind ein sehr wichtiger Betonzusatzstoff geworden und werden heute immer da eingesetzt, wo Beton eben nicht nur statische Anforderungen erfüllen muss, sondern wo Augenmerk auf Gestaltung, auf interessante Farben und Oberflächen gerichtet wird.

Eisenoxidpigmente in verschiedener Zubereitung

Als Experte für Pigmente zum Einfärben von Beton hat sich Harold Scholz mit Produktionsbetrieben in Recklinghausen und Partenstein einen Namen gemacht. Scholz ist Partner von Lanxess, dem weltgrößten Hersteller von Eisenoxidpigmenten. Eisenoxide sind zusammen mit anderen Metalloxidpigmenten die Pigmente der Wahl, wenn es um eine sichere und dauerhafte Einfärbung des Betonsteins geht. Diese anorganischen Pigmente sind extrem gut an den Betonstein fixiert und ermöglichen es, dass der Betonstein selbst nach mechanischer Beanspruchung der Oberflächen, wie es nach langer Lebensdauer der Fall sein kann, seine Farbe behält. Scholz ist in Deutschland und Mitteleuropa nicht nur Handelspartner von Lanxess, sondern stellt aus den Pulverpigmenten auch Zubereitungen in flüssiger und granulierter Form her.


Welche Pigmentform geeignet ist, um Beton einzufärben, muss von Fall zu Fall entschieden werden. Um bei dieser Entscheidung zu unterstützen, stellt Scholz neben den Pigmenten auch den entsprechenden Service zur Verfügung. Mit der technisch ausgerichteten Vertriebsmannschaft und den anwendungstechnischen Laboren ist Harold Scholz auf die Beantwortung von Kundenanfragen bestens ausgerichtet. Hier werden entweder Ausarbeitungen mit Materialien der Kundschaft ausgeführt oder gar Rezepturen für einzelne Bauvorhaben von erfahrenen Betontechnologen entwickelt. J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn