Aktuelles Das Dach

FAKRO: Solar-Fenster macht Kabelverlegung überflüssig

Bei der Sanierung bzw. Renovierung oder im Dachgeschoss-Ausbau entsteht oft das Problem, dass sich das nachträgliche Einziehen der Verkabelung als schwierig bis unmöglich gestaltet. Fakro bietet hier als Lösung ein thermoisoliertes Dachfenster mit einer auf Solarenergie basierenden Elektroausstattung.

Mit dem »FTP-V P5 Solar« hat Fakro ein Elektrofenster im Programm, das dank des integrierten Solar-Panels über eine eigene, vom Stromnetz unabhängige Stromversorgung verfügt. Mit seiner P5-Dreifachverglasung bietet es einen Uw Wert von 0,97 W / m²K, womit das Fensterelement laut Fakro energetisch gut aufgestellt und auch förderfähig ist. Das »FTP-V P5 Solar« kann in der Renovierung bzw. Sanierung, in der Nachrüstung und natürlich auch im Neubau verwendet werden. Es ist ein Schwingfenster mit dem erwähnten Solarmodul, einem integrierten Kettenantrieb, einem Regensensor und der Z-Wave Mehrkanal-Fernbedienung.


Als ergänzendes Zubehör lässt sich jederzeit der Außenrollladen »ARZ Solar« sowie ein Verdunkelungsrollo »ARF Solar« als Innen-Verschattung nachrüsten. Beide können mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung bedient werden. Mehrere Solarfenster lassen sich laut Fakro ebenfalls auf einer zentralen Fernbedienung zusammenfassen. Der Kettenantrieb und potenzielle Verschattungszubehöre können in ein Z-Wave Smarthome-System integriert werden – über einen Z-Wave Adapter auch in andere Systeme.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn