ECO Schulte: Smarte Systemlösung vereinigt drei Funktionen

Entrauchungs- und Wärmeabzugskonzepte (RWA) erfordern multifunktionale Türen. Mit der Systemlösung »FTA ECO-Vent TS-62« bietet ECO Schulte ein Komplettkonzept an. Dieses basiert auf der Kooperation des Türsystemspezialisten mit dem Fensterautomatisierungs- und Entrauchungsspezialisten Aumüller.

Lesedauer: min

Für RWA-Konzepte müssen Türen mehrere Funktionen erfüllen. Im Normalbetrieb ist Begehkomfort verlangt, wie er durch hochwertige Türschließer gewährleistet wird, bei Panik muss die Tür den Fluchtweg sicher freigeben und im Entrauchungsfall muss sich die Türe automatisch öffnen, wenn das RWA-Konzept das vorsieht. Diese drei Funktionen vereint der »FTA ECO-Vent TS-62« in einer Systemlösung, die komplett an der Gebäudeinnenseite montiert wird. Grundlage für diese Entwicklung ist die Kooperation von ECO Schulte mit dem Entrauchungsspezialisten Aumüller, von dem der in den ECO-Vent integrierte »FTA Ferralux«-Türantrieb kommt. Ferralux ist der Markenname für die Entrauchungsprodukte von Aumüller. Der Türsystemspezialist ECO Schulte steuert den Türschließer »ECO Newton TS-62« bei, der für einen hohen Öffnungskomfort sorgt. Schließgeschwindigkeit, Öffnungsdämpfung, Schließverzögerung und Endschlag können bei diesem Türschließer stufenlos justiert und angepasst werden, so ECO Schulte. Dank der intelligenten Getriebekonstruktion sind die erforderlichen Kräfte zum Öffnen der Tür gering, sodass sich dieses Produkt gut für Kliniken, Pflegeheime oder Kindertagesstätten eignet.

Montage nur an der Innenseite nötig

Die kompakte Form der Systemlösung »FTA ECO-Vent TS-62« wird dadurch erreicht, dass die Rolle des Klapphebelantriebs auf der Gleitschiene des Türschließers läuft. Der »FTA Ferralux«-Türantrieb und der »ECO Newton«-Türschließer lassen sich auf einem Montagewinkel installieren. Ein Edelstahl-Cover deckt das gesamte System ab. Bislang wurde die Mehrfachfunktion in der Regel durch eine Innenmontage des Türantriebs und die Außenmontage des Türschließers realisiert. Neben einem höheren Montageaufwand hatte diese Variante noch den Nachteil, dass bei extremer Kälte im Winter der außen liegende Türschließer durch die ansteigende Zähigkeit des Öls schwergängiger werden könnte. Auch dieser Effekt sei durch das neue Produkt minimiert. Der »FTA ECO-Vent ­TS-62« ist laut Hersteller kompatibel für Brandmelder aller gängigen RWA-Systemanbieter. Weitere Vorteile entstehen bei der Integration in ein RWA-Konzept des Kooperationspartners. Der Aumüller-Stecker zur Signalübertragung spare nicht nur viel Zeit bei der Montage. Er biete zudem eine Zugentlastung sowie eine Verdrehsicherung und Rasthaken gegen unbeabsichtigtes Abziehen. Die Systemlösung sei demnach einfach zu warten und zur Inbetriebnahme sei kein speziell zertifiziertes Personal erforderlich.


Für auf natürliche Auftriebskräfte beruhende Rauch- und Wärmeabzugskonzepte ist nach Aussage von ECO Schulte ein durchdachtes Öffnen von Türen, Fenstern und Dachöffnungen im Brandfall erforderlich. Bei richtiger Planung entstehen in Bodennähe stabile und raucharme Luftschichten, die eine Flucht aus eigener Kraft erleichtern. Zudem verhindern oder verzögern solche Konzepte die gefürchtete Explosion von Pyrolysegasen.  J

[3]
Socials