Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

Disbon: Neuer (Hoch-)Glanz für alten Boden

Individuelle Einzelstücke aus allen Teilen der Welt, liebe- und geschmackvoll präsentiert in einem Laden, in dem selbst der Boden die Blicke auf sich zieht. Die Art, wie die Firma Disbon im »Sugar & Glory« in Frankfurt am Main die Trittfläche veredelte, war nach eigenen Angaben alles andere als gewöhnlich. Das Ergebnis fasziniere dafür die Kunden und Besucher.

Möglichkeiten zur Gestaltung schöner Fußböden gibt es mittlerweile fast so viele wie für die Wandgestaltung. Eine besonders sehenswerte liegt Kundinnen und Kunden im Frankfurter Vintage-Design-Store »Sugar & Glory« zu Füßen: Hochglänzend und tiefschwarz scheinen hier, wo die beiden Inhaberinnen luxuriöse Einzelstücke präsentieren, die Grenzen zwischen oben und unten aufgehoben. Damit rundet dieser Boden das Store-Konzept ab.

Zwischen der reichhaltigen Auswahl an ausgefallenen Fundstücken lässt der Boden tief blicken – fast hat man das Gefühl, über schwarze Flüssigkeit zu laufen. Das passt zu dem Anspruch der Inhaberinnen, ausschließlich Unikate anzubieten. Die Inspiration dazu holen sie sich auf ihren Reisen in die verschiedenen Länder, die Fundstücke werden anschließend von ausgewählten handwerklichen Betrieben zum Beispiel durch Bespannen oder einen neuen Anstrich individuell neu belebt.


Aufwendige Bodensanierung

Doch diese sehenswerte Trittfläche sah natürlich nicht immer so aus. Im Gegenteil – da zuvor Parkett lag, musste das Bodenniveau deutlich angehoben werden. Konkret bedeutete das 20 mm, zu deren Ausgleich ein Mörtelbelag auf PE-Folie eingebaut wurde. Dieser, bestehend aus Grundierung und Mörtelquarz, sorgte anschließend für die nötige Höhe. Danach war der Boden bereit für die Vorbereitung der heute sichtbaren Fläche: Auf einer Fläche von 52 m2 wurde abermals eine Grundierung aufgetragen, mit der man die Poren des Mörtels verschloss. Die verwendeten Disbon-Produkte waren »DisboPUR 385« auf Mörtelbelag (»DisboXID 462« mit »DisboADD 946«).

Damit war der Boden tragfähig für die finale Deckschicht, den hochglänzenden schwarzen Boden nach der DIN-Farbnorm RAL 9005. Realisiert wurde diese Oberfläche mit einem selbstverlaufenden, UV- und farbtonstabilen Polyurethan. Lösemittelfrei und trittschalldämmend setzt dieser Boden nicht nur optisch Maßstäbe, sondern glänzt auch mit Funktionalität.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn