Aktuelles Das Dach

CARLISLE: Flüssigkunststoff für die Abdichtung komplexer Dachdurchdringungen

Pünktlich zum Saisonauftakt im Dachdeckerhandwerk bietet Carlisle seinen Kunden eine weitere Abdichtungslösung aus einer Hand an: Der Hersteller hat sein Produktportfolio von EPDM-Abdichtungsbahnen und -planen um den sicheren und anwenderfreundlichen Flüssigkunststoff »Liquiseal 1C SF« ergänzt, der speziell für die Abdichtung komplexerer Dachdurchdringungen und Details entwickelt wurde.

Die Produkteigenschaften des neuen Flüssigkunststoffs sind laut Carlisle bestens durchdacht und genau auf die Anforderungen von Verarbeitern und Handel zugeschnitten: »LiquisealI 1C SF« ist kein Gefahrstoff – hierdurch werden Transport und Lagerhaltung vereinfacht. Der 1-komponentige, lösemittelfreie Flüssigkunststoff schließt Mischfehler aus – er ist sofort gebrauchsfertig, verursache keine Geruchsbelästigung und keine chemischen Reaktionen auf dem Untergrund. Seine Rezeptur und seine schwarze Farbe sind auf die Carlisle EPDM-Produkte ­»Resitrix« und »Hertalan« abgestimmt. Wird »Liquiseal 1C SF« in Verbindung mit »Resitrix« oder »Hertalan« für An- und Abschlüsse verwendet, bietet Carlisle dem Anwender eine erweiterte Materialgarantie für das jeweilige EPDM-Produkt, analog zur Garantieregelung bei Verwendung der herstellereigenen EPDM-Formteile. Zudem ist »Liquiseal 1C SF« die einzige von Carlisle zugelassene Verbindung zwischen »Resitrix« und »Hertalan«. Der Flüssigkunststoff sei auch für mattfeuchte Untergründe geeignet und bereits nach einer Stunde regenfest. Auf den meisten Untergründen sei »Liquiseal 1C SF« ohne Grundierung einsetzbar.


»Unsere Philosophie ist es, die Arbeit unserer Kunden zugleich einfacher und sicherer zu machen. Die Aufnahme eines Flüssigkunststoffs in unser Produktprogramm war daher eine logische Konsequenz«, erklärt Johannes May, Head of Product Development bei Carlisle. Carsten Wichterei, Carlisle Regionalverkaufsleiter Ost, ergänzt: »Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein zentraler Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. So haben wir besonderen Wert darauf gelegt, dass auch angebrochene Gebinde unseres ›Liquiseal 1C SF‹ bis zum letzten Tropfen verbraucht werden können, da sich keine Haut auf dem Material bildet – einfach den Eimer schließen und auf der nächsten Baustelle weiterverwenden. So entsteht deutlich weniger Sondermüll, das schont die Umwelt und spart Geld«, erläutert er.

»Liquiseal 1C SF« wird stets in Verbindung mit der Vlieseinlage »Liquiseal Fleece« eingesetzt. Diese reguliert die nach DIN 18531 geforderte Schichtstärke, begrenzt die Dehnung, erhöht die Reißkraft und gewährleistet die Rissüberbrückung. Zum »Liquiseal«-System gehören noch der »Liquiseal EPDM-Primer« sowie der ­»Liquiseal Cleaner«. Das System ist gemäß ETAG 005 geprüft.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn