Aktuelles Das Dach

Carlisle: Dampfsperrbahn mit erhöhtem Brand- und Blendschutz

Der Abdichtungsspezialist Carlisle hat sein Produktportfolio kalt selbstklebender Aluminium-Dampfsperrbahnen um eine Variante ergänzt, die noch mehr Sicherheit beim Thema Brandschutz und gleichzeitig einen effektiven Blendschutz bieten soll.

»Da das Thema Brandschutz nicht nur auf Industriedächern eine immer wichtigere Rolle spielt, haben wir entschieden, ›Alutrix FR B1‹ zu entwickeln«, berichtet Rudolf Bürdek, Leiter Architektenberatung bei Carlisle. »Gleichzeitig war es uns ein Anliegen, bei diesem Produkt auch in puncto Arbeitsschutz neue Maßstäbe zu setzen.« Die spezielle Oberflächenbeschichtung der neuen Dampfsperrbahn absorbiere einen Großteil der auf die Bahn treffenden Sonnenstrahlen und sorge für einen effektiven Blendschutz während der Verlegung. Die Oberfläche ist auch für PU-Verklebungen ausgestattet.


Wie Carlisle erklärt, ist »Alutrix FR B1« mit einem Heizwert von ≤ 10 500 kJ/m² bzw. einem Brennwert von ≤ 11 600 kJ/m² nicht nur brandlastreduziert gemäß DIN 18234 bzw. Industriebaurichtlinie, sondern erfüllt zusätzlich die Anforderungen der Baustoffklasse B1. Die Dampfsperrbahn besteht aus einem glasfaserverstärkten Aluminiumverbund mit hoher Reißkraft. Die selbstklebende Unterseite aus polymermodifiziertem Bitumen ist mit einer abziehbaren Trennfolie versehen. »Alutrix FR B1« kann laut Hersteller bereits ab + 5 °C verlegt werden und ist sofort begehbar sowie durchtrittfest. Somit ist sie für die besonderen Herausforderungen auf Stahlprofilblechen geeignet. Bei nicht zu umgehenden Arbeitsunterbrechungen kann sie nach DIN 18531 bei einem Mindestgefälle von zwei Prozent für eine Dauer von 14 Tagen frei bewittert liegen bleiben. Neben der Dampfsperrfunktion (sd-Wert > 1 500 m) bildet »Alutrix FR B1« gleichzeitig eine luftdichte Ebene entsprechend DIN EN ISO 12572 aus und ist selbst für den Einsatz auf bauphysikalisch extrem beanspruchten Dachkonstruktionen geeignet.   J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn