Aktuelles Die Türe

Brüchert + Kärner: Architektenhaus mit repräsentativen Räumen

Heutige, richtungsweisende, moderne Außenarchitektur verlangt, dass der Stil von außen sich innen fortsetzt. Und das gilt auch für die Türen. Bei einem Architektenhaus fiel die Wahl der Türen deshalb auf die »duo«-Serie von Brüchert + Kärner.

Beim Architektenhaus der gehobenen Klasse mit repräsentativen, lichtdurchfluteten Räumen im Erdgeschoss standen imponierendes Aussehen, Persönlichkeit und Ausstrahlung der Türen im Vordergrund. Für die Türen bedeutete dies, den verschiedenen Lebensbereichen eine gewisse Trennng zu verleihen, aber trotzdem die gelebte Großzügigkeit der Hausherren widerzuspiegeln.

Die Wahl fiel auf Türen der Modellserie »duo«. Fernab von Standardmaßen verlangten diese Räumlichkeiten eine Planung in größeren Dimensionen, zum Beispiel bei der Verbindung vom Eingangsbereich mit einer Deckenhöhe bis zu 8 m zur gemütlichen Küche. Die doppelflüglige Schiebetür mit 2,5 m Höhe und 3,50 m Breite waren gerade angemessen.

Das Modell »duo Tür LA3« wurde verglast mit Einscheibensicherheitsglas. Holzstabilisatoren sorgen für den enstprechenden Stand. Flächenbündig eingelassene Griffmuscheln oder Drückerrosetten, für die der Hersteller nach eigenen Angaben Spezialist ist, und verdeckte »Tectus«-Bänder unterstreichen das schlichte Aussehen der Türen.


So spielt sich im Erdgeschoss das offizielle, gesellschaftliche Leben ab. Freunde und Bekannte versammeln sich zum Essen und Smalltalk in der Küche, während die Bibliothek zum Entspannen einlädt oder der überdemensionale Pokertisch für intensiven Gesprächsaustausch sorgt. In diesem exklusiven Ambiente lässt es sich wunderbar leben.

Sicherheit und Wohlbefinden für das Obergeschoss

Das obere Stockwerk bietet Rückzugsorte und Privatsphäre. Hier will man ruhige Nächte, ein entspanntes Bad oder die Ruhe bei der Kleiderwahl genießen. Auch der entspannte Abend vor dem Fernseher gehört dazu und dafür braucht man keine lichtdurchfluteten Räume oder die Durchsichtigkeit von Türen mit großzügigen Glasauschnitten.

Hier fiel die Wahl auf das glatte weiße »duo-Element«, ebenfalls mit flächenbündig eingelassenen Drückerrosetten und verdeckt liegenden »Tectus«-Bändern.

Für das besondere Gefühl der Sicherheit wurden Schlaf- und Wohntrakt mit glatten Wohnungseingangstüren getrennt. 2,2 m hohe Türen mit einer Stärke von 8 cm und 5-Punktverriegelung trennen die Galerie vom ganz Privaten ab. Zusätzlich ist das Türelement geprüft nach Schallschutzklasse SK3 und einbruchhemmend nach RC3.

Soweit man den gestiegenen Sicherheitsansprüchen gerecht werden kann, ist der Hersteller nach eigenen Angaben in der Lage, die neueste Technik im Bild der Türen zu »verstecken« ohne, dass die Optik leidet – ein Versprechen, das Brüchert + Kärner für sein gesamtes »Schönen Türen«-Sortiment gibt …    J

Nach oben
facebook twitter rss