BIRCO: Bambus-Variante für die Entwässerung

Um die wachsende Nachfrage nach naturnahen Baustoffen zu bedienen, hat Birco eine neue Design-Abdeckung aus Bambus entwickelt. Der Systemanbieter im Niederschlagswasser-Management will damit eine Alternative für die gebräuchlichen Stahl- und Edelstahlabdeckungen anbieten.

Lesedauer: min

Birco bietet ab sofort im Rahmen der »BircoTopline NW160« eine neue Lösung für (Stadt-)Planer und Architekten, die im ­GaLabau mit regenerativen Angeboten aufwarten wollen. Das neue Produkt aus Bambus bietet laut Hersteller eine langlebige und stabile Alternative zu den bewährten Stahl- und Edelstahlabdeckungen und soll der Entwässerungsrinne im Bereich von Terrassen, Pools, Gründächern, Fassaden oder Dachgärten einen natürlichen und modernen Look verpassen.


Das traditionsreiche, badische Unternehmen will den neuen Herausforderungen der Umwelt durch ökologische Nachhaltigkeit begegnen: »Die äußerst schnelle Regeneration der Pflanze macht Bambus zu einem perfekten Rohstoff für viele Anwendungen im Bauwesen«, erklärt Abteilungsleiter Produktmanagement, Marketing und Anwendungstechnik Marian Dürrschnabel. Bis zu einem Meter wächst die Nutzpflanze allein an einem Tag. Schon nach fünf Jahren können Bambus-Stämme geerntet werden, ohne dass die Mutterpflanze zerstört wird. Aufgrund dieser Attribute und des speziellen Aufbereitungsverfahrens ist die neue ­Design-Abdeckung für die ­»Bircotopline« in ihrem kompletten Lebenszyklus CO2-­neutral (CO2-Analyse ISO 14040/44). Im Rahmen von Bauvorhaben leistet der Baustoff Bambus außerdem einen Beitrag zu besseren LEED-, BREEAM- und DGNB-­Zertifizierungen bei Green Building Objekten. Die neuen Birco-Abdeckungen sind FSC-zertifiziert und voll recyclingfähig.

Hohe Belastbarkeit, schnelle Montage

»Neben der hervorragend Ökobilanz bringt der Baustoff Bambus weitere Vorzüge mit. Er ist aufgrund eines einzigartigen Produktionsprozesses – einer Kombination aus Hochverdichtung und Wärmebehandlung – äußerst formstabil, belastbar und widerstandsfähig«, fügt Dürrschnabel an. Die Elemente sind laut Birco einfach und zügig im Rinnenkörper verlegt und sowohl begeh- als auch rollstuhlbefahrbar. Die profilierte Oberfläche der Abdeckung besticht durch ihre Hartholz-Optik: ein warmer, brauner Holzton, dessen natürlicher Charme und glatte Haptik sich mit geringem Pflegeaufwand erhalten lassen. Bambus reagiert auf Witterungseinflüsse und kann vergrauen. Birco empfiehlt, die Design-Abdeckung einmal jährlich mit Spezialreiniger und Ölpflege (Farbe Teak) für Bambus zu behandeln. Mit hohen Qualitätsstandards ausgestattet (Brandschutzklasse Bfl-s1 nach EN ­13501-1, Dauerhaftigkeitsklasse 1 (EN 350),verbindet die Bambus-Abdeckung die stilvolle Gestaltung von Terrassen, Poolbereichen und Dachgärten mit einer unverändert effizienten Entwässerungsleistung.   J