Betonwerk Pfenning GmbH Wartungsfreier Pflasterbelag »CombiConnect«

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Betonwerk Pfenning

Lange Zeit floss der Erlenbach in Bad Bergzabern in der Südpfalz unterirdisch durch Rohrleitungen. Nun schlängelt sich der Bachlauf auf einer Strecke von insgesamt 800 Metern vom Schwanenweiher über das Privatgelände des Hotels Luisenpark bis in den vorderen Abschnitt des Kurparks. Im Rahmen des Projekts »Offenlegung des Erlenbachs« wurden auch einige Wege und ein Parkplatz neu befestigt. Damit diese Flächen möglichst wartungsfrei unterhalten werden können und gleichzeitig den Verkehrsbelastungen standhalten, entschieden sich die Planer für den »CombiConnect« des Betonwerks Pfenning als Betonpflasterbelag.

Mit dem Förderprojekt »Aktion Bau Plus« sollen Gewässer in Rheinland-Pfalz in einen ökologisch einwandfreien Zustand gebracht werden. Nachdem zunächst im April 2021 die Schotten geöffnet wurden und das Wasser des Erlenbachs unterhalb des Hotels Seeblick in sein neues Bachbett einfließen konnte, liefen im Sommer desselben Jahres die umfangreichen Gestaltungsarbeiten entlang des Bachlaufes an. Einen Schwerpunkt der Arbeiten bildete auch die Befestigung einiger Wege und Parkplätze auf dem Areal des Kurparks.

Gesucht: Belag, der Belastungen standhält

Günter Burkhart, der inzwischen im Ruhestand ist, begleitete das Projekt federführend. »Bei der Befestigung der etwa 1 500 m² großen Flächen waren uns zwei Punkte besonders wichtig. Erstens suchten wir nach einem Belag, der den Verkehrsbelastungen der Fahrzeuge auf den Parkplätzen dauerhaft standhält. Einige Flächen werden häufig auch von Wohnmobilen genutzt und sind daher schon recht hohen Scherkräften ausgesetzt, wenn die z. T. recht schweren Fahrzeuge auf den Flächen rangieren. Hier war es uns besonders wichtig, ein Pflastersystem zu verwenden, bei dem die Fugen ihre Funktion als elastischer Puffer zwischen den Steinen in optimaler Weise wahrnehmen können, damit es nicht zu Verschiebungen der Steine kommt«, erklärt er. Zweitens habe man nach einem Belag gesucht, der auch langfristig wenig Pflegeaufwand bereite.

Im verlegten Zustand ist das werkseitig fixierte, steinumfassende EPDM Profil kaum zu erkennen.

Durch EPDM-Profil für hohen Lastabtrag geeignet

Fündig wurde man schließlich beim Pflasterhersteller Beton Pfenning: Das Pflastersteinsystem »CombiConnect« wird nicht mit Sand oder Splitt verfugt. Stattdessen werden die Fugen mit Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) ausgebildet. Hendrik Jäger, Verkaufsleiter bei Pfenning, erläutert: »Schon seit längerer Zeit haben wir nach Alternativen gesucht, die die Verlegung vereinfachen und die stets eine optimal ausgeprägte Fuge garantieren. Der Werkstoff EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) war schließlich die Lösung. In Belastungstests haben wir herausgefunden, dass sich dieser Synthesekautschuk sehr gut als Fugenmaterial eignet. Bei unserem Betonsteinsystem ›CombiConnect‹ sind die Steine mit einem werkseitig fixierten, steinumfassendem EPDM-Profil ausgestattet. EPDM ist ein dynamisches Material und damit hervorragend geeignet für einen maximalen Lastabtrag. Gemäß der DIN 18318 ergeben sich stets normgerechte Fugenbreiten von 4 mm.«

Darüber hinaus sei das Fugenmaterial EPDM unbedenklich und gut recycelbar. Auch zeichnet es sich durch seine hohe Verschleißfestigkeit aus: Es ist nach Angaben von Pfenning frost- und tausalzresistent sowie temperaturbeständig zwischen -50 und +145 °C.


Für Belastungsklasse BK 3,2 geeignet

Ein weiterer Vorteil des Systems: Die Fuge kann, so der Hersteller, anders als bei konventioneller Bauweise nicht ausgewaschen werden, sodass der Einsatz von Kehr-Saugmaschinen unbedenklich ist.Mit diesen Eigenschaften qualifiziert sich »CombiConnect« für die Belastungsklasse Bk 3,2, denn zwei wichtige Voraussetzungen an die Belastungsfähigkeit werden erfüllt: Die Fugen bleiben dauerhaft gemäß den Anforderungen gefüllt. Günter Burkhart ergänzt:»Damit ist dieses Steinsystem optimal geeignet für die Befestigung der Flächen im Kurpark, die einer stärkeren Belastung ausgesetzt sind. Schäden durch ausgetragenes Fugenmaterial sind bei diesem wartungsfreien System nahezu ausgeschlossen.«

Firmeninfo

Betonwerk Pfenning GmbH

Küblinger Weg 10
68623 Lampertheim

Telefon:

E-Mail:
Web:

[1]